Geburtstagsparty in der Kölner Flora am 22. Juni

Grimme Online Award wird achtzehn

(Marl) Erwachsen ist er schon lange, jetzt wird er auch noch volljährig: Am 22. Juni findet die Preisverleihung des Grimme Online Award in der Kölner Flora statt, dort, wo vor achtzehn Jahren alles begann. Für die einen hat er sich in der Zwischenzeit „zur wichtigsten Auszeichnung für Qualität im Netz“ entwickelt, für anderen ist er einfach nur der „Internet-Oscar“, weshalb jede Nominierung bereits eine echte Auszeichnung darstellt.

Noch können sich aber alle 28 Nominierten für den Grimme Online Award Hoffnungen machen, bis in knapp zwei Wochen die Preisverleihung startet. Denn am Ende entscheidet nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum, wer eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nimmt: Das Publikumsvoting läuft noch bis zum 17. Juni 2018 (24 Uhr). Als kleine Motivation: Wer mit abstimmt, kann an der Verlosung zweier hochwertiger Tablets teilnehmen. Die Teilnahme lohnt sich!

Aber zurück zur Preisverleihung: Wie in den Vorjahren erfährt niemand vorher, ob er oder sie zu den glücklichen Gewinnern zählt, was stets für eine besondere Atmosphäre sorgt. Wenn der Livestream um 18.45 Uhr am roten Teppich startet, ist diese bereits spürbar. Um 19.30 Uhr geht dann die Gala los – auch zu sehen auf www.grimme-online-award.de. Übrigens gibt es auch in diesem Jahr eine Übersetzung des Livestreams in Deutsche Gebärdensprache.

Ob Stefanie Heinzmann ein Geburtstagsständchen singen wird? Die unkonventionelle Schweizer Pop- und Soulsängerin sorgt für die musikalische Untermalung des Abends. Eher nicht singen wird heute+ Anchor‘ Daniel Bröckerhoff, der in diesem Jahr die Preisverleihung moderieren wird und als @doktordab in allen großen Netzwerken unterwegs ist: „Gute Beiträge aus dem Netz auszuzeichnen und hervorzuheben war nie wichtiger als heute. Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf, wenn die besten Online-Leistungen des Jahres gewürdigt werden“, so Bröckerhoff.

Und wer sind die Laudatorinnen und Laudatoren in diesem Jahr? Nicht weit zu fahren hat Charlotte Maihoff, ebenfalls Nachrichtenmoderatorin wie Bröckerhoff, die die Hauptnachrichtensendung „RTL Aktuell“ - auf der anderen Rheinseite - moderiert. Bis Mitte 2017 stand sie noch für die „Tagesschau“ und den ARD-Nachrichtenkanal „tagesschau24“ vor der Kamera. Seit 2011 schlüpft Idil Nuna Baydar in die Rolle ihrer Kunstfiguren Gerda Grischke oder Jilet Ayşe, vielfach zu sehen im Webvideo auf YouTube. Als hier die Popularität wuchs, entwickelte sie 2014 ihr erstes abendfüllendes Comedy-Programm, was ihr Bühnen- und TV-Engagements einbrachte - auch sie wird als Laudatorin aktiv, ebenso wie die bereits erwähnte Stefanie Heinzmann.

Eher klassisches Fernsehen macht dagegen Jochen Schropp, anfangs bei der ARD, dann bei den Privaten. Vor vier Jahren kam Schropp zu ProSiebenSat.1 und begleitet seitdem „Promi Big Brother“ als spitzzüngiger Moderator. Aus klassischen Fernsehformaten kennt man auch Wotan Wilke Möhring, der seit April 2013 als Tatort-Kommissar Thorsten Falke zu sehen ist. Sein Schauspieldebüt gab er im Jahr 1997 in „Die Bubi Scholz Story“ und wirkte seitdem in mehr als hundert Fernseh- und auch Kinoproduktionen mit. Schropp und Möhring runden die Laudatorenriege ab.

Wer keine der begehrten Einladungen erhalten hat, kann nicht nur unter www.grimme-online-award.de dem Livestream folgen. Dort finden sich auch mehr Informationen über die Nominierten, die Nominierungskommission, die Jury und das Auswahlverfahren. Mehr Informationen bietet ebenfalls das Blog „quergewebt“ (blog.grimme-online-award.de).

Noch mehr Live-Eindrücke ermöglichen auch die sozialen Netzwerke:

www.instagram.com/grimme_institut,
www.facebook.com/grimme.online.award und         
twitter.com/grimme_institut,

der Hashtag lautet hier #GOA18.

Die Preisverleihung wäre ohne Partner nicht durchführbar: Der Eventdienstleister GAHRENS + BATTERMANN unterstützt bei der Veranstaltungstechnik und Olaf Selbach freut sich: „Wir sind das erste Mal dabei und haben gleich einen Geburtstag erwischt – wir freuen uns, die Preisverleihung ausstatten zu dürfen!“ 

Die bei der Verleihung gezeigten Einspielfilme gestaltete fernsehzimmer, die Kölner Agentur konzipiert und produziert Filmcontent für Industriekunden. Schon zum zehnten Mal wird das Düsseldorfer Studio für Gestaltung, Pre-Press und digitale Medien, Digibox, die Preispublikation gestalten, die zur Preisverleihung erscheint. Die Daimler AG sorgt mit Mercedes-Benz Limousinen für den komfortablen VIP-Fahrservice im Rahmen der Preisverleihung. Seit dem vergangenen Jahr unterstützt Samsung die Arbeit der Nominierungskommission und Jury mit der Virtual Reality Brille Gear VR sowie entsprechenden Smartphones.

Für die finanzielle Basis sorgt die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, ein weiterer Beitrag kommt von der Stadt Köln.

Ganz wichtig für Medienvertreter: Bitte akkreditieren Sie sich unter Angabe ihrer Redaktion bis zum 18. Juni 2018 unter der oben rechts genannten Adresse.

 
Zurück