Qualifizierung, neue Ideen, Vernetzung für Newcomer und Profis

2. RadioNetzwerkTag am 4. Dezember in Frankfurt/Main

(Marl) Wie und was entwickelt sich in den neuen Audiolandschaften? Wie lässt sich Community-Management gestalten? Wie kommen Radio-macher zu innovativen Formaten? Wie umgehen mit extremen Positionen in Interviews? Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des 2. RadioNetzwerkTags am 4. Dezember 2018 in der Evangelischen Akademie Frankfurt/Main. Mit dabei sind in diesem Jahr der MDR Journalist Axel Hemmerling, Podcasterin und Community-Management-Profi Nora Hespers, Podcast-Netzwerkgründerin Katrin Rönicke (hauseins.fm) und andere. Neben inhaltlichen Debatten geht es um Perspektiven nach dem Volontariatsende und Möglichkeiten der Vernetzung. Parallel zu den Angeboten für den journalistischen Nachwuchs gibt es mit Workshops und Gesprächen auch einen Austausch für die Ausbilder in den Redaktionen.

Verleihung der Radiosiegel


Im Rahmen des 2. RadioNetzwerkTags werden die Radiosiegel verliehen, die private Radiostationen für eine besonders gute Ausbildung ihrer Volontäre erhalten. Die Volontäre werden gemeinsam mit ihren Ausbildern die Auszeichnungen entgegennehmen.

Qualifizierungsangebot mit Ideenpool beim #RNT2018


Mit dem RadioNetzwerkTag wollen die drei Landesmedienanstalten aus Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, die Grimme-Akademie, die ARD.ZDF Medienakademie und die Hörfunkschule Frankfurt vor allem dem Mediennachwuchs ein besonderes Qualifi-zierungsangebot bieten. Sie weiter zu fördern, zu inspirieren und zu vernetzen, soll nicht nur die Qualität der Medieninhalte in der Zukunft sichern. Die Veranstalter wollen auch Ideen für journalistische Angebote entwickeln, die ihre Zielgruppe finden und sich im Medienmarkt behaup-ten können. Der RadioNetzwerkTag ist damit Plattform für Qualifizierung, Austausch und die Förderung neuer Ideen. Nähere Informationen und kostenfreie Anmeldung unter: www.radionetzwerktag.de.

 
Zurück