Nominierte 2009

Aus fast 1.700 Vorschlägen von Anbietern und Internetnutzern hat die Nominierungskommission für den Grimme Online Award 2009 die Nominierten ausgewählt. Am 12. Mai wurden die Nominierten in einer Veranstaltung in der Landesanstalt für Medien NRW der Öffentlichkeit vorgestellt. 

 

 

Zur Bildergalerie von der Bekanntgabe der Nominierten

 

Kategorie Information

Kategorie Wissen und Bildung

Kategorie Kultur und Unterhaltung

Kategorie Spezial

Nominierte des Grimme Online Award INFORMATION



Carta

 

"Carta" bezeichnet sich als "Autoren-Blog für Politik, Medien und Ökonomie". Aufgeteilt in die Rubriken Agenda, Ökonomie und Medien beleuchten über 30 Autoren in regelmäßigen Beiträgen vor allem Zusammenhänge und Hintergründe, etwa zur Medienpolitik der Parteien, zu den Themen Qualitätsjournalismus oder Urheberrecht – ergänzt durch redaktionell erstellte Verlinkungen in externe Publikationen und Blog-Beiträge. Das seit Oktober 2008 existierende "Carta" versteht sich als überparteilich und unabhängig und will Anregungen zur kritischen Analyse bieten.

Gesamtverantwortung: Dr. Robin Meyer-Lucht
Vorsitzender des Beirates: Prof. Dr. Otfried Jarren
Redaktion: Christoph Butscher
Autoren: Hans Bellstedt, Christoph Bieber, Mercedes Bunz, Kai Burkhardt, Severin Fischer, Oliver Geden, Peter Glaser, Justus Haucap, Stefan Heidenreich, Heiko Hilker, Christian Humborg, Michael Jeismann, Jürgen Kalwa, Jan Krone, Jörn Kruse, Sebastian Lange, Gerd Langguth, Daniel Leisegang, Florian Meyer, Ulrike Langer, Robin Meyer-Lucht, Wolfgang Michal, Alexander Missal, Tobias Moorstedt, Leonard Novy, Marvin Oppong, Tim Renner, Stephan Ruß-Mohl, Achim Rust, Friedrich Schneider, Klaus-Peter Schöppner, Matthias Schwenk, Michael Spreng, Petra Thorbrietz, Carsten Zorn
Gestaltung: Prof. David Linderman
Technische Konzeption: Esther Nowack (Webmatter.de)

 

Internetadresse: carta.info


Zum Seitenanfang

Der Freitag – Das Meinungsmedium

 

Als eigenständiges Web-Angebot der Wochenzeitschrift "Der Freitag" kombiniert die zugehörige Website die Informationsbeiträge eines politischen Nachrichtenmagazins mit aktuellen Möglichkeiten der Online-Kommunikation. So können nicht nur alle Beiträge – die Themenspannbreite erstreckt sich auf Rubriken von Politik und Kultur über Alltag bis hin zum Wochenthema – kommentiert werden. Sondern die aktive Community stellt zudem in verschiedenen Blogs ihre eigenen thematischen Akzente und Sichtweisen zur Diskussion – und diese Beiträge werden dann teilweise im Print-Magazin abgedruckt. Durch eine Kooperation mit der britischen Tageszeitung "Guardian" erweitert "Der Freitag" zusätzlich sein Informationsangebot.

Anbieter: der Freitag Mediengesellschaft mbh & Co. KG
Verlag/Geschäftsführung: Jakob Augstein
Geschäftsführung: Detlev Hustedt
Chefredaktion: Philip Grassmann
Stellv. Chefredaktion: Jörn Kabisch
Redaktion: Michael Angele (Kultur), Lutz Herden (Politik), Susanne Lang (Alltag)
Community: Teresa Bücker
Gestaltung: Florian Fromm, Anja Horn (Einhorn Solutions); Andine Müller, Janine Sack
Website-Konzeption: Freshmilk Creative Media GmbH

 

Internetadresse: www.freitag.de


Zum Seitenanfang

euro|topics

 

"euro|topics" offeriert eine werktägliche Presseschau der wichtigsten Zeitungen aus 28 europäischen Staaten (EU plus Schweiz). Redakteure und Korrespondenten sichten und wählen Meinungsartikel, Reflexionen, Essays und Kommentare aus. Sie erklären in kurzen Einleitungen den Stand der Diskussion, übersetzen einschlägige Zitate und verlinken – wenn möglich – auf den Originalartikel. Die Themengebiete umfassen Politik, Medien, Gesellschaft, Kultur und Zeitgeschichte. Die Presseschau erscheint in vier Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch). Ein zusätzliches Magazin setzt Themen und liefert Hintergrundinformationen. Das umfangreiche Archiv besteht inzwischen aus fast 10.000 Presseschauartikeln und weiteren Beiträgen.

 

Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
Chefredaktion: Thorsten Schilling
Redaktion: Matthias Jung, Meike Sundermann
Redaktion Presseschau: n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung e.V.: Andreas Bock, Gaby Mahlberg, Sergio Marx, Christian Mihr (Leitung)

 

Internetadresse: www.eurotopics.net/de


Zum Seitenanfang

Jens Weinreich - Blog

 

"don’t mix politics with games" lautet der Untertitel des Weblogs von Jens Weinreich. Und doch macht der profilierte Sportjournalist genau das: Hier werden keine Fußballergebnisse kommentiert oder sportliche Helden gefeiert. Jens Weinreich – der als freier Journalist sonst für Hörfunk und Print arbeitet – nutzt die Nische Internet, um über die Schnittstelle von Politik und Sport zu berichten. Und so kann der Nutzer in seinem Blog einen detaillierten Bericht aus dem Sportausschuss des Bundestags nachlesen oder sich über die Verwicklungen im Fifa-Exekutivkomitee informieren. Auch die vielen Kommentare belegen, dass der humorvoll-ironische Ton und die kenntnisreiche Themenwahl eine Lücke schließen, die der traditionelle Sportjournalismus hinterlässt.

 

Gesamtverantwortung: Jens Weinreich


Internetadresse: jensweinreich.de

 


Zum Seitenanfang

Mädchenmannschaft

 

Schminke, Frisuren und Schuhe? Weit gefehlt. Wenn diese "Mädchen" bloggen, geht es um Politik, Wirtschaft oder Medien – und die Gleichberechtigung in all diesen Bereichen. Die "Mädchenmannschaft" ist junger Feminismus weit ab von lila Latzhosen. Täglich schreiben sieben Frauen und ein Mann in diesem Gruppen-Weblog zu Themen, die nicht nur Feministinnen angehen sollten. In den zahlreichen Kommentaren diskutieren junge und ältere Frauen und Männer zu Geschlechterfragen. Und so wird die "Mädchenmannschaft" tatsächlich zu einem Weblog für Feministinnen, Feministen und alle, die es werden wollen!

 

Konzept: Meredith Haaf, Susanne Klingner, Barbara Streidl
Redaktion: Anna Berg, Meredith Haaf, Helga Hansen, Susanne Klingner, Verena Reygers, Katrin Rönicke, Barbara Streidl
Kolumnen: Anna Berg, Werner Graf, Verena Reygers,
Technik: Helga Hansen, Susanne Klingner
Gestaltung: Eva Hillreiner, Susanne Klingner

 

Internetadresse: maedchenmannschaft.net


Zum Seitenanfang

nachtkritik.de

 

Seit Mai 2007 vernetzt das unabhängige Theaterfeuilleton "nachtkritik.de" Profis und Liebhaber in einem gemeinsamen Diskurs über alle Aspekte des deutschsprachigen Theaters. Etwa 50 Kritiken über Aufführungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden hier im Monat veröffentlicht – am Morgen nach der jeweiligen Premiere. Dabei werden nicht nur die Theatermetropolen betrachtet, sondern auch die Häuser, die sonst selten überregional besprochen werden. Neben den eigenen Kritiken veröffentlicht "nachtkritik.de" auch eine Zusammenfassung lokaler und überregionaler Meinungen zu den jeweiligen Aufführungen. Nicht zuletzt diskutieren hier aber auch die Nutzer über die besprochenen Inszenierungen und über die Kritiken der Profis.

 

Anbieter: Nachtkritik Kulturnetz gemeinnützige GmbH, Berlin

Geschäftsführung: Dr. Dirk Pilz, Esther Slevogt

Konzept: Konrad von Homeyer, Dr. Petra Kohse, Nikolaus Merck, Dr. Dirk Pilz, Esther Slevogt

Redaktion: Wolfgang Behrens, Simone Kaempf, Dr. Petra Kohse, Nikolaus Merck (V.i.S.d. MDStV B), Anne Peter, Dr. Dirk Pilz, Esther Slevogt

Fotografie: Thomas Aurin

Gestaltung: Henryk Birnbach, Konrad von Homeyer

Technik: Konrad von Homeyer

 

Internetadresse: http://www.nachtkritik.de


Zum Seitenanfang

ZDFParlameter

 

Das "ZDFParlameter" macht namentliche Abstimmungen der Bundestagsabgeordneten transparent und dadurch Demokratie nachvollziehbar. Es ist, als würde man durch die gläserne Kuppel des Reichtagsgebäudes schielen und den Abgeordneten bei ihren Abstimmungen über die Schulter schauen. In einer aufwändigen Grafik, die das Plenum samt Parteienfarbspektrum plastisch stilisiert, erkundet der Nutzer die politischen Entscheidungen seiner gewählten Vertreter. Er kann nicht nur herausfinden, wie welcher Abgeordneter gestimmt hat, sondern die Parlamentarier auch nach bestimmten Kriterien filtern – so zum Beispiel, ob sich das Wahlverhalten je nach Geschlecht, Alter, Familienstand oder Bundesland unterscheidet. Prägnante Politikerprofile ergänzen das Angebot.

 

Anbieter: Zweites Deutsches Fernsehen

Projektleitung: Imke Pässler-Strauß, Thomas Waldner

Konzept: Redaktion ZDF-heute.de; 4=1, Hamburg; Matthias Schöberl (Polixea/ZDF.digital productions)

Produktion: Marion Marth, Alexandra Zurwonne

Gestaltung: Clea Kächele (4=1, Hamburg); Florian Eberstaller

Programmierung: Joachim Gola (4=1, Hamburg); Rolf Zimmermann

 

Internetadresse: www.parlameter.zdf.de


Zum Seitenanfang

Nominierte des Grimme Online Award WISSEN und BILDUNG



Brettspiele-Report

 

 Legespiele, Rollenspiele, Lernspiele, Würfelspiele, Strategiespiele – in dieser Vielfalt erleichtert "Brettspiele-Report" die Orientierung. Unabhängig von Verlagen informiert der Spielefreund Jörg Lehmann über Klassiker und Neuheiten. Klar benannte Kategorien in der Navigation erlauben einen leichten und strukturierten Zugang zu den umfangreichen Spieletests. Die Rezensionen sind zweigeteilt: Zunächst wird in einer sachlichen Beschreibung - visualisiert mit vielen Fotos - der Spielverlauf beschrieben. Dann folgt die subjektive Bewertung des "Brettspiele-Reports", ergänzt von einer übersichtlichen Grafik mit Kriterien wie "Langzeitspaß", "Komplexität" oder "Preis-Leistungsverhältnis".

 

Verantwortliche Person: Jörg Lehmann

 

Internetadresse: www.brettspiele-report.de


Zum Seitenanfang

dbna – das Magazin für schwule Jugendliche

 

"dbna" – das Akronym im Titel steht für: „du bist nicht allein!“ – und damit für die wichtigste Botschaft dieses unprätentiösen Online-Magazins für schwule Jugendliche. Im geschützten Raum der Online-Community können sich die Jugendlichen behutsam an das teilweise immer noch tabuisierte Thema herantasten. In den Rubriken Leben, Lieben, Freizeit, Coming-Out und Mediathek dreht sich alles um den Erfahrungshorizont der homosexuellen Teenager. Fragen zur Sexualität werden dabei nicht ausgespart, und zwar stets unter Wahrung des Jugendschutzes. Dieses Thema wird bei "dbna" sehr ernst genommen, da das Portal vor allem von der regen Beteiligung seiner Nutzer in unterschiedlichsten Foren lebt.

 

Anbieter: dbna - du bist nicht allein e.V.

Gesamtverantwortung: Christian Brandl, Andreas Graf

Redaktion: Alexander Bagus, Christian Brandl, Andreas Graf, Falk Steinborn Technik: Frederik Brudy, Leif Rothbrust

 

Internetadresse: www.dbna.de


Zum Seitenanfang

Design Tagebuch

 

In schlichtem Design präsentiert sich das "Design Tagebuch" und berichtet über Design, Webdesign, Fotografie oder ganz allgemein über das Thema Gestaltung. Hauptthemen des Diplom-Designers Achim Schaffrinna sind dabei Logoentwicklungen und Relaunchs von Websites. Das Fachblog ist nicht nur an Fachleute gerichtet, sondern adressiert seine Themen auf verständliche Weise auch an eine breite, interessierte Leserschaft. So können auch Laien mitlesen und in den Kommentaren mitdiskutieren. Dabei ist die Kritik immer konstruktiv und es wird Wert darauf gelegt, die Arbeit der Designer zu honorieren.

 

Verantwortliche Person: Achim Schaffrinna

 

Internetadresse: www.designtagebuch.de


Zum Seitenanfang

Energie der Zukunft – wie werden wir leben?

 

Im WDR-Wissensspecial zur "Energie der Zukunft" geleitet eine Moderatorin die interessierten Nutzer zu den zentralen Themenfeldern Mobilität, Haus und Energie. Kurze Einführungen von Experten werden angereichert mit Detailinformationen zu den zukünftigen Möglichkeiten Ressourcen sparender und Klima schonender Energieversorgung – vom modernen Segelschiff über das Passivhaus bis zum Wellenkraftwerk. Alle Beiträge stehen als Video zur Verfügung, ergänzt von laufend aktualisierten Links zu Fernseh- und Radiosendungen aus dem WDR-Programm. Die Rubrik "Einspruch" setzt sich kritisch mit den vorgestellten Zukunftsszenarien auseinander.

 

Anbieter: Westdeutscher Rundfunk
Gesamtverantwortung: Stefan Moll
Redaktion: Michael Kaes
Idee, Konzept, Realisierung: Stefan Domke, Michael Kaes
Wissenschaftliche Beratung: Martin Gent
Gestaltung: Sonja Terbrüggen, Christiane Wolf (Rubinmedia)
Programmierung: Sascha Mandelkow (Rubinmedia)
Regie: Andreas Heilemann
Moderation: Katrin Schaumann (Klarlogo)
Einspielfilme: Jürgen Schulte (Klarlogo)
Studioproduktion: Mannschaft WDR-Studio E
Postproduktion: Milena Drefke, Andreas Klapper (Act-Video)

 

Internetadresse: www.energie.wdr.de


Zum Seitenanfang

Hatice Akyüns Westropolis-Blog

 

"Hatice Akyün, Türkin, Deutsche, Muslima, Journalistin. Nicht zwangsverheiratet und trägt auch kein Kopftuch." So die nonchalante Einleitung des kulturkritischen Blogs unter dem Titel "Neulich in der Parallelwelt". Hier schreibt eine, die keine Klischees bedient, sondern diese mit Ironie entlarvt. Hatice Akyün steht mit ihrer Biografie repräsentativ für viele Deutsch-Türken, die selbstbewusst zwischen zwei Kulturen wandern. Klug, launig und locker schildert die Journalistin kleine Alltagsszenen, die sich wie in einem Kaleidoskop zu einem schillernden Bild zusammenfügen. Das Blog zeigt, welche Bereicherung kulturelle Vielfalt für eine Gesellschaft sein kann.

 

Anbieter: WAZ NewMedia GmbH & Co. KG
Autorin: Hatice Akyün
Idee: Katharina Borchert, Juliette Guttmann
Konzeption: Oliver Baumann (ecutio); Juliette Guttmann
Projektredaktion: Juliette Guttmann
Projektmanagement: Oliver Baumann (ecutio beratung und projektmanagement)
Gestaltung: artundweise GmbH - Agentur für digitale Kommunikation
Realisation: knallgrau new media solutions GmbH

 

Internetadresse: www.westropolis.de/akyuen


Zum Seitenanfang

Von Zeit zu Zeit

 

"Von Zeit zu Zeit" wurde als Geschichtsportal zum Mitmachen von der Stuttgarter Zeitung initiiert. Kooperationspartner sind das Stadtarchiv und die Volkshochschule Stuttgart. Neben Beiträgen, die von der Redaktion zur Verfügung gestellt werden, sind alle interessierten Nutzer – ob Privatpersonen, Vereine oder Schulklassen – eingeladen, die "Geschichtswerkstatt Stuttgart" mit eigenen Fotos, Filmen und Texten zu bereichern. Nach Themen, Orten oder Zeiten strukturiert soll sich so ein umfassendes und lebendiges lokalhistorisches Portrait entwickeln – vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute.

 

Anbieter: Stuttgarter Zeitung
Gesamtverantwortung: Joachim Dorfs
Konzept: Thomas Faltin
Leitung: Thomas Faltin, Hilke Lorenz
Redaktion: Thomas Faltin, Hilke Lorenz, Christine Pander, Matthias Ring, Michael Schoberth, Nadja Sehic
Website-Konzeption: Jörg Rühl (Agentur Seitenblick)
Technik: Alexander Kratzer (Stuttgart Internet Regional)
Archivierung: Roland Müller (Stadtarchiv Stuttgart)

 

Internetadresse: www.von-zeit-zu-zeit.de


Zum Seitenanfang

Wissen macht Ah!

 

Die Website des beliebten TV-Wissensmagazins für Kinder ist nach eigenen Angaben "von Klugscheißern für Klugscheißer". Das in grellgelbem Design gehaltene, verspielte, aber niemals anbiedernde Online-Angebot geht weit über die Fernsehsendung hinaus. Die jungen Nutzer können die Moderatoren verkleiden, ihr Wissen bei einem Quiz testen und sich lustiges Fanmaterial herunterladen. Natürlich gibt es auch ganz ernsthafte Hintergründe zur Sendung und zum Team sowie Experimente zum Nachmachen und klassische Wissensvermittlung. Im Multimedia-Bereich werden außerdem alle Folgen der Sendung archiviert.

 

Anbieter: Westdeutscher Rundfunk
Projektleitung: Oliver Schwarz
Konzept: Ulrike Müller-Haupt; Christian Hecker (Machbar GmbH, Kassel); Vera Noll, Oliver Schwarz, Tanja Hebenstreit
Gestaltung/Technik: Sebastian Biermer (Machbar GmbH, Kassel); Martin Haberland

 

Internetadresse: www.wissenmachtah.de


Zum Seitenanfang

Zwangsarbeit 1939 – 1945

 

"Zwangsarbeit 1939-1945. Erinnerungen und Geschichte" erinnert als "ein digitales Archiv für Bildung und Wissenschaft" an die über zwölf Millionen Menschen, die für das nationalsozialistische Deutschland Zwangsarbeit geleistet haben. Knapp 600 ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus 26 Ländern erzählen ihre Lebensgeschichte in ausführlichen Audio- und Video-Interviews. Die Interviews wurden digitalisiert und sind über eine Online-Plattform verfügbar – ergänzt von grundlegenden Informationen zum Thema Zwangsarbeit. Seit Januar 2009 können Schulen und Gedenkstätten, Lehre und Forschung die Erinnerungen der Überlebenden nutzen. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes müssen sich Nutzer des Archivs anmelden und registrieren lassen.

 

Anbieter: Freie Universität Berlin im Auftrag der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"
Partner: Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"; Freie Universität Berlin (Center für Digitale Systeme CeDiS und Osteuropa-Institut); Deutsches Historisches Museum
Projektleitung: Prof. Dr. Nicolas Apostolopoulos, Univ.-Prof. Dr. Gertrud Pickhan
Projektkoordination: Wolfram Lippert Redaktion: Katja Egli, Kathrin Haurand, Dr. Cord Pagenstecher, Dr. Valentina Maria Stefanski, Halina Zeman-Castillo
Realisierung/Gestaltung: Michael Baur, Nadia El-Obaidi, Jan Henselder, Tobias Kilgus, Mattis Neiling, Katharina Neubert, Jan Rietema, Johannes Schmeisser

 

Internetadresse: www.zwangsarbeit-archiv.de


Zum Seitenanfang

zzzebraNetz

 

Das "zzzebra Netz" ist die Vernetzung von fünf Kinderseiten, die der Labbé-Verlag konzipiert. Auf der Startseite können die Kinder wählen, ob sie das monatliche Web-Magazin, den Liederbaum mit über 600 Liedern aus aller Welt, den Lesekorb mit Märchen, Sagen und Geschichten, die Lernwerkstatt oder das Kinderforum besuchen möchten. Obwohl jeder Bereich einen individuellen Themenschwerpunkt abdeckt, zeichnet sich das Gesamtangebot durch vielfältig anregende Inhalte und liebenswürdige Zeichnungen aus. Das "zzzebra Netz" möchte eine geschützte Nische für Kinder im Internet sein, „denn wie in der Stadt sind die kleinen Sackgassen die einzigen Straßen, in denen sich Kinder aufhalten können.“ Aber auch für Eltern lassen sich auf dieser Seite so einige Schätze ausgraben.

 

Anbieter: Labbé Verlag, Bergheim
Idee / Konzept: Micha Labbé
Redaktion / Öffentlichkeitsarbeit: Kathrin Amend, Britta Waldmann
Gestaltung: Melanie Beyer, Stephanie Moussavi, Nicole Peter

 

Internetadresse: www.labbe.de/zzzebranetz


Zum Seitenanfang

Nominierte des Grimme Online Award KULTUR und UNTERHALTUNG



Cargo-Film

 

 Das Film-Magazin "Cargo-Film" liefert einen umfassenden Überblick über Filme jenseits des Mainstream-Kinos. Aktuelle Rezensionen, Interview-Videos mit Autoren und Regisseuren, Besprechungen von Filmliteratur, Berichte über Festivals, Entwicklungen und besondere Ereignisse sowie Rezensionen ausgewählter Kritiker und viele Nutzerbeiträge kennzeichnen die Breite und Fülle des Angebots, das mit einer detaillierten Inhaltsübersicht zugänglich gemacht wird. "Cargo-Film/Medien/Kultur" gibt es auch als vierteljährlich erscheinendes Print-Magazin, das nach der Website auf den Markt gebracht wurde.

 

Anbieter: Cargo Verlag GbR
Redaktion: Ekkehard Knörer, Bert Rebhandl, Simon Rothöhler
Gestaltung: Erik Stein

 

Internetadresse: www.cargo-film.de


Zum Seitenanfang

Hartplatzhelden

 

Die Website "Hartplatzhelden" präsentiert den Fußball, wie er zwar massenhaft gespielt wird, in den überregionalen Medien jedoch kaum vertreten ist. Akteure und Anhänger des Amateur-Fußballs können ihre Fußball-Videos, -Fotos oder Kommentare hochladen und bewerten. Die Helden sind die Akteure des Amateur-Fußballs, von den Nutzern in verschiedenen Wettbewerben als monatliche oder jährliche Torschützen gekürt. So soll der Fußball-Basis eine mediale Heimat geboten werden. Aufgrund eines Rechtsstreits mit dem Württembergischen Fußballverband, der die Übertragungsrechte auch für den Amateurfußball besitzt, mussten allerdings etliche Videos wieder entfernt werden. Doch die "Hartplatzhelden" wollen nicht aufgeben und weiterhin den Amateur-Fußball umfassend präsentieren.

 

Anbieter: Hartplatzhelden GmbH
Idee und Redaktion: Oliver Fritsch
Technik und Gestaltung: Wegewerk GmbH

 

Internetadresse: www.hartplatzhelden.de

Zum Seitenanfang

Krimi-Couch.de

 

 Ein guter Krimi ist heutzutage weit mehr als seichte Trivialliteratur. Er hat zahlreiche Gesichter: Detektive, Journalisten, Pathologen… ja sogar Tiere! Um in der Vielzahl von Krimis aber einen guten zu finden, braucht es kompetenten Rat. Und den bietet die "Krimi-Couch". Sie ist eines der größten deutschsprachigen Online-Magazine zum Thema. Multimedial aufbereitet widmet sich das Portal der Spannungsliteratur. Hier werden nicht nur fachkundige Rezensionen, sondern auch individuelle Suchfunktionen geliefert. So gibt Krimi-Berater Dr. Watson durch einen generierten Fragebogen, der die Lesevorlieben ermittelt, wertvolle Schmökertipps. In einer interaktiven Weltkarte können Krimis nach geografischen Regionen ermittelt werden, während die Wörterwolke über die Schlagwort-Suche einen assoziativen Zugang ermöglicht.

 

Anbieter: Literatur-Couch Medien GmbH & Co. KG
Gesamtverantwortung: Lars Schafft
Idee / Konzept: Lars Schafft, André Schmechta
Redaktion: Eva Bergschneider, Ines Dietzsch, Dr. Michael Drewniok, Wolfgang Franßen, Jörg Kijanski, Jochen König (stv. Leitung), Peter Kümmel, Thomas Kürten (stv. Leitung), Bernd Neumann, Sabine Reiß, Dr. Wolfgang Reuter, Dr. Thorsten Sauer, Lars Schafft (Leitung), Wolfgang Weninger
Gestaltung: die zeitspringer
Realisierung: Lars Schafft

 

Internetadresse: www.krimi-couch.de


Zum Seitenanfang

Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig

 

Tom ist schmächtig, bebrillt und sehr hungrig! Tom ist so eine Art modernes Strichmännchen. Und er ist Bewohner einer fantasievollen Online-Welt. In seinen Geschichten hopst Tom frohgemut durch seinen kunterbunten Kinderkosmos - immer auf der Jagd nach einem Erdbeermarmeladebrot mit Honig. Doch abgesehen vom Marmeladenbrot wird hier nicht nur konsumiert: In interaktiven Spielen können die Kinder per Mausklick selbst bestimmen, wie die Geschichte weiter geht oder im Gästebuch an Tom eine Nachricht schreiben. Die liebevoll gestalteten Animationsfilme waren so erfolgreich, dass sie den Sprung vom Internet ins Fernsehen geschafft haben.

 

Anbieter: SWR Kindernetz
Redaktion Online: Sabine Stampfel (Leitung), Ursi Zeilinger
Redaktion TV: Ulrike Häfner (Leitung), Benjamin Manns
Figuren/Regie: Andreas Hykade (Studio Filmbilder)
Sprecher: Dirk Bach
Musik: Florian Käppler, Daniel Requardt (Floridan Studios)
Produzent: Thomas Meyer-Hermann (Studio Filmbilder)
Technische Umsetzung: Sliman Bouchareb, Tobias Pfeiffer

 

Internetadresse: www.kindernetz.de/tom


Zum Seitenanfang

TV Noir

 

 "TV Noir" ist eine Musik-Talk-Show im Web. Sie findet live jeden ersten Sonntag im Monat im Cafe Edelweiss, Görlitzer Park, Berlin statt, moderiert von Gastgeber Tex. Zu jeder Show kommen zwei Gäste - meist deutschsprachige Singer / Songwriter. Eingeladen werden auch neue, bislang unbekannte Künstler. Die Shows werden aufgezeichnet und die interessantesten Ausschnitte auf "TV Noir" – in schwarz-weiß - veröffentlicht. Zusätzlich können Künstler sich auch selbst vorstellen oder von Nutzern vorgeschlagen werden. In der Rubrik „Geküsst!“ können die Nutzer ihre Favoriten küren und auch kommentieren. Die ganze Sendung läuft einige Wochen nach der Aufzeichnung in voller Länge im Berliner Offenen Kanal OKB-TV.

 

Idee: Tex Drieschner
Redaktion: Florian Achleitner, Tex Drieschner, Simon Goldfain, Martin Grießmüller, Agnes Ludwig, Christiane Pannier, Regina Reis
Organisation: Agnes Ludwig, Christiane Pannier
Gestaltung: Christian Wolff
Webmaster: Simon Goldfain, Johannes Ries
Moderation: Tex Drieschner
Produktionsleitung: Martin Grießmüller Aufnahmeleitung: Regina Reis
Postproduktion: Florian Achleitner

 

Internetadresse: tvnoir.de


Zum Seitenanfang

VolksLesen.tv

 

 Was lesen Hebammen? FDP-Politiker? Feuerwehrmänner? Obdachlose? "VolksLesen.tv" zeigt jede Woche vier Menschen einer Gruppe, die einen Ausschnitt aus einem Buch vorlesen das ihnen wichtig ist. Das schlicht gehaltene Videoangebot wird mit viel Engagement von einer Einzelperson umgesetzt. In diesem partizipativen und sehr subjektiven Literaturarchiv können die Nutzer nicht nur für sich selbst ungewöhnliche Lesetipps entdecken, hier können auch interessante Zusammenhänge oder Gegensätze im Leseverhalten und den Interessen von Menschen beobachtet werden.

 

Idee, Konzeption, Umsetzung: Martin Scharfe

 

Internetadresse: volkslesen.tv


Zum Seitenanfang

zehnSeiten – Literaturlesungen im Internet

 

 Nur zehn Seiten. Zehn Seiten aus einem Roman, ausgewählt und vorgelesen vom Autor selbst. Viel mehr präsentiert "zehnSeiten – Literaturlesungen im Internet" nicht, nur noch eine kurze Biografie und ein Überblick über die bisherigen Werke des Schriftstellers. Mehr ist aber auch nicht notwendig um einen Eindruck von einem neu erschienenen Buch und seinem Autor zu bekommen. Die Schlichtheit des Inhaltes setzt sich im Design fort: Konsequent in Schwarz-Weiß gehalten, ohne aufwändige Navigation lenkt nichts vom eigentlichen Inhalt ab: der wöchentlich erweiterten Reise durch die deutschsprachige Literaturlandschaft in qualitativ hochwertigem Bild- und Tonniveau.

 

Anbieter: zehnSeiten GmbH
Idee / Konzept: Per Schönacher, Mario Thaler
Redaktion: Anna Jung, Florian Steinleitner, Johannes Wörle
Gestaltung: Mario Thaler
Technische Umsetzung: SeitWerk

 

Internetadresse: www.zehnseiten.de


Zum Seitenanfang

Nominierte des Grimme Online Award SPEZIAL



ByteFM

 

"ByteFM" ist ein Musikradio mit Anspruch – wie es wahrscheinlich nur im Internet existieren kann. Moderiert und gestaltet von Musikjournalisten, Musikern und Kennern der Szene, unabhängig von Plattenlabels und Werbekunden. Die Musik wird noch von Hand ausgewählt, gespielt werden neue und alte Platten ohne Superhits und Computerrotation, Mitschnitte von Live-Konzerten und exklusive Mixe von lokalen und internationalen DJs. Zusätzlich gibt es Interviews und Hintergrundinformationen über Musik und ihre Macher, Szenen, Bands, Entwicklungen und Zusammenhänge.

 

Anbieter: ByteFM GmbH
Idee / Konzept: Ruben Jonas Schnell
Redaktion: Götz Adler, Martin Böttcher, Klaus Fiehe, Siri Keil, Oliver Korthals, Gesine Kühne, Heinz-Jürgen Maaßen, Marcus Maack, Jan Möller, Matthias Münchow, Marko Pauli, Markus Schaper, Ruben Jonas Schnell, Christoph Schupmann, Michael Seifert, Goetz Steeger, Christoph Twickel, Klaus Walter, Sandra Zettpunkt, Patrick Ziegelmüller, u.v.a.
Gestaltung: Martin Steinigen (Chewing the Sun Kommunikationsdesign)
Technische Umsetzung: Alexandra Friedrich, Kevin Hamann, Sebastian Hampf, Friederike Herr, Lars Sieling, Oliver Stangl, Christoph Reimann

 

Internetadresse: www.byte.fm


Zum Seitenanfang

Das digitale Historische Archiv Köln

 

Beim Einsturz des historischen Archivs in Köln ist ein großer Teil des Gedächtnisses der Stadt verloren gegangen, eine kulturhistorische Katastrophe. Die Betroffenheit war so groß wie die Welle der Hilfsbereitschaft: Aus ganz Deutschland reisen Archivare, Studenten und Wissenschaftler an, um bei der Rettung der zerstörten Archivgüter zu helfen. Aber auch per Internet ist Hilfe möglich. Jeder der Abschriften, Kopien, Mikrofilme oder Fotografien der Kölner Archivbestände hat, kann sie im digitalen historischen Archiv hochladen und so helfen, die Kölner Sammlung wieder zu vervollständigen. Eine einzigartige Geschichts-Notfallhilfe, die große Resonanz findet: Allein in den ersten vier Wochen gab es über 1.000 Uploads.

 

Anbieter: prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre e.V.; Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn, Abteilung für Rheinische Landesgeschichte
Idee: Holger Simon (prometheus)
Konzept / Gesamtverantwortung: Andreas Rutz (Landesgeschichte),Holger Simon (prometheus)
Redaktion: Janusch Carl (Landesgeschichte), Lisa Dieckmann (prometheus)
Programmierung / Gestaltung:
Sabine Scheele (prometheus)
Archivarische Fachberatung: Manfred Groten 

 

Internetadresse: www.historischesarchivkoeln.de


Zum Seitenanfang

Fussball-Landschaft

 

Ein Fußballtor das im Wasser versinkt, Weinstöcke direkt neben dem Platz oder eine Tür am Spielfeldrand: Dorffußballplätze sind auch ganz ohne Spiel spannend. Die Fotos auf "Fussball-Landschaft" lassen den Betrachter nach der Geschichte hinter dem Bild suchen, sie wecken die Phantasie. Sie dokumentieren aber auch unsere direkte Umgebung. Der kleine Fußballplatz mit seinem ausgefransten Netz, der maroden Trainerbank und dem graslosen Fünfmeterraum gehört in jeden Ort, ob Bonn-Küdinghoven, Stockheim oder Beselich-Heckholzhausen. "Fussball-Landschaft" hat hunderte dieser Fußballplätze gesammelt und vermittelt die Atmosphäre der Orte in kunstvollen Fotografien von Landschaft und Architektur und der kleinen Details am Rande.

 

Idee, Konzept, Gestaltung: Dr. Hubert Detmer, Thomas Frison
Redaktion: Dr. Hubert Detmer, Thomas Frison und derzeit 33 Gastfotografen
Umsetzung, Administration: Thomas Frison

 

Internetadresse: www.fussball-landschaft.de


Zum Seitenanfang