Preisträger Grimme Online Award 2008

Alexander Gorny (Hobnox.com) erhält die Trophäe von Sascha Lobo
Preispate Sascha Lobo (rechts) überreicht den Preis in der Kategorie SPEZIAL an Alexander Gorny von Hobnox.com - und überträgt das Ereignis gleichzeitig live ins Web.

Aus insgesamt 19 Nominierungen ermittelte die Jury des achten Grimme Online Award sieben Preisträger-Websites in den vier Kategorien INFORMATION, KULTUR UND UNTERHALTUNG, WISSEN UND BILDUNG sowie SPEZIAL. Über den Publikumspreis haben allein die Internetnutzer entschieden - bis zum 8. Juni 2008 konnten sie bei unserem Medienpartner TV Spielfilm aus den nominierten Websites ihren Favoriten für den Publikumspreis auswählen. Am 11. Juni 2008 wurden die Preisträger in der Vulkanhalle in Köln gekürt.

 

Die Preisverleihung, der Empfang und die After-Show-Party als Bilderstrecken.

 

Die Preisträger des Grimme Online Award 2008 sind:

Preisträger des Grimme Online Award INFORMATION

Preisträger des Grimme Online Award WISSEN UND BILDUNG

Preisträger des Grimme Online Award KULTUR UND UNTERHALTUNG

Preisträger des Grimme Online Award SPEZIAL

Preisträger des Publikumspreises zum Grimme Online Award

Preisträger des Grimme Online Award INFORMATION

Screenshot "Störungsmelder"

Störungsmelder

Preis verliehen für Initiative und Autorenschaft

Beschreibung: „Wir müssen reden. Über Nazis.“ Unter diesem Motto reden sie über Nazis – die zahlreichen Autoren des ZEIT-Weblogs „Störungsmelder“. 2007 initiierten das Jugendmagazin „ZEIT-Zuender“, das Popkultur-Portal „INTRO“, der Verein „Gesicht Zeigen!“ und die Agentur „WE DO“ gemeinsam mit den Moderatoren Markus Kavka, Ole Tillmann und Klaas Heufer-Umlauf das Online-Projekt gegen Rechtsextremismus. Seitdem wird hier regelmäßig über persönliche Erfahrungen mit Rechtsextremismus, aber auch über politische Strukturen und Hintergründe berichtet. Die hohe Anzahl und die inhaltliche Qualität der Kommentare machen deutlich, dass in diesem Blog ein Thema behandelt wird, über das nach wie vor geredet werden muss.

Internetadresse: www.stoerungsmelder.org

Anbieter: ZEIT online GmbH

Verantwortliche Personen: Christian Bangel (Initiative), Matthias Hörstmann (Initiative), Stefanie Werner (Initiative), Rebecca Weis (Initiative), Boris Fust (Initiative), Claudia Brüninghaus (Initiative), Ole Tillmann (Autor), Markus Kavka (Autor), Klaas Heufer-Umlauf (Autor), Mathias Brodkorb (Autor), Patrick Gensing (Autor), Thomas Hitzlsperger (Autor)

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Screenshot "wdr mediathek"

WDR MEDIATHEK regional

 

Preis verliehen für Konzept und Realisierung

 

Beschreibung: Seit Oktober 2007 bündelt die „WDR MEDIATHEK regional“ Audios und Videos aus NRW im Netz. Übersichtlich nach Regionen, Themen, Sendungen oder chronologisch sortierbar sind die Beiträge des WDR Fernsehens und Hörfunks online verfügbar und bieten so ein umfassendes Archiv mit NRW-spezifischen Informationen, auf das der Nutzer jederzeit Zugriff hat. Die kurzen Inhaltsbeschreibungen und die von der Redaktion gesetzten Themenschwerpunkte erleichtern die Orientierung innerhalb des barrierearmen Angebotes und verschaffen einen schnellen Überblick über die aktuellen Inhalte. Mit Bewertungs- und Kommentarfunktion können sich auch die Nutzer zu den Beiträgen äußern.

 

Internetadresse: www.wdr-mediathek.de

 

Anbieter: Westdeutscher Rundfunk Köln

 

Verantwortliche Personen: Stefan Moll (Konzept), Christian Vogg (Realisierung), Marc Pohl, WDR mediagroup digital (Realisierung), Gregor Dupont, WDR mediagroup digital (Realisierung)

 

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Preisträger des Grimme Online Award WISSEN UND BILDUNG

Screenshot "kids-hotline"

kids-hotline

 

Preis verliehen für Gesamtverantwortung und redaktionelle Betreuung

 

Beschreibung: „Kids-hotline“ bietet eine umfangreiche Online-Beratung für Jugendliche. Ein ehrenamtliches Team professioneller Berater, unterstützt von einem fachlich betreuten „Peerteam“ jugendlicher Ansprechpartner, steht in vielen offenen, aber auch geschützten Foren für Einzelberatung und Chats den Jugendlichen in allen Fragen Rede und Antwort. Ob Freundschaft, Liebe, Familie oder Schule – über alle Themen gibt es mit großer Offenheit einen regen Austausch. Interessierte Jugendliche können auch selbst zu Mitarbeitern der „kids-hotline“ werden oder sich an gelegentlichen Projekten beteiligen. Die „kids-hotline“ wird vom gemeinnützigen Verein „Kinderschutz e.V.“ aus München getragen und bietet regionalen Beratungsstellen die Zusammenarbeit im Rahmen eines Netzwerks an.

 

Anbieter: Kinderschutz e.V. München

 

Verantwortliche Personen: Norbert Blesch (Gesamtverantwortung), Emily M. Engelhardt (Gesamtverantwortung/ redaktionelle Betreuung), Triz Heider (redaktionelle Betreuung)

 

Internetadresse: www.kids-hotline.de

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Screenshot "zeitzeugengeschichte.de"

zeitzeugengeschichte.de

 

Preis verliehen für Idee, Redaktion und Gesamtverantwortung

 

Beschreibung: In fast 40 Zeitzeugen-Interviews dokumentiert das Web-Portal „zeitzeugengeschichte.de“ persönliche Erfahrungen aus der NS-Vergangenheit. Im Rahmen eines angeleiteten Projekts wurden die Interviews per Video und Audio von Jugendlichen aufgezeichnet und zu Themen-Clips für das Internet verarbeitet. So entstand – chronologisch, thematisch und nach Personen strukturiert – eine einzigartige Dokumentation noch vorhandener Lebenserinnerungen. Weitere interessierte Jugendliche bzw. Jugendgruppen werden zur Beteiligung eingeladen. Eine thematische Ausweitung des Portals ist ebenso geplant wie eine technische Optimierung der Videos.

 

Anbieter: Metaversa e.V.

 

Verantwortliche Personen: Birgit Marzinka (Idee, Redaktion und Gesamtverantwortung)

 

Internetadresse: www.zeitzeugengeschichte.de

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Preisträger des Grimme Online Award KULTUR UND UNTERHALTUNG

Screenshot "intro.de"

Intro.de

 

Preis verliehen für Konzept, Redaktion und Realisierung

 

Beschreibung: Die Website zum monatlich erscheinenden Musikmagazin „INTRO“ geht weit über die gedruckten Inhalte hinaus. Mit den umfassenden Newsfeatures, dem Newsticker und einem zusätzlichen Redaktionsblog ist der User ständig aktuell informiert. Fast noch aktueller ist das Forum zur Website – eine gepostete Frage zur Popkultur wird hier meist innerhalb von Minuten beantwortet. Ein Archiv fundierter Musikrezensionen, Interviews mit Akteuren der Indie-Szene, Audios und Videos und Veranstaltungshinweise ergänzen die aktuellen Inhalte zur Musik. Zusätzlich bietet „Intro.de“ auch Features und Artikel zur Popkultur abseits der Musik: Film-, Spiele- und Buchtipps, Mode oder Kunstausstellungen sind genauso Thema des zielgruppengerechten Angebotes, das in allen Bereichen zum Mitmachen einlädt.

 

Anbieter: INTRO GmbH & Co KG

 

Verantwortliche Personen: Matthias Fricke (Gesamtverantwortung/ Konzept), Peter Flore (Redaktion), Sandro Boege (Realisierung/ Programmierung), Holger Risse (Realisierung/ Gestaltung)

 

Internetadresse: www.intro.de

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Screenshot "Literaturport"

Literaturport

 

Preis verliehen für Gesamtverantwortung, Gestaltung und Programmierung

 

Beschreibung: „Literaturport – Der Literaturhafen im Internet“ behandelt die Literatur der Region Berlin/Brandenburg auf und von allen Seiten: Über eine Karte können Orte gefunden werden, an denen Literatur stattfindet und die in der Literatur stattfinden, sowie Informationen zu historischen und zeitgenössischen Autoren. Eine Besonderheit ist hierbei, dass die zeitgenössischen Autoren die Einträge zu ihrer Person selbst verfasst haben. Mit zahlreichen Querverweisen, unter anderem zu O-Tönen von Autoren, eigenen weitergehenden Informationen – etwa zu Zeitgenossen des jeweiligen Autors oder literaturtheoretischen Texten, aber auch zu externen Datenbanken – zeichnet sich die Site als umfangreiches Rechercheinstrument aus. Und als besonderes Bonbon gibt es die „Literatouren“, in denen zwölf Berliner Autoren virtuell durch ihre Stadt führen.

 

Anbieter: Literarisches Colloquium Berlin, Brandenburgisches Literaturbüro Verantwortliche Personen: Ulrich Janetzki (Gesamtverantwortung), Peter Walther (Gesamtverantwortung), Claudia Schütze (Gesamtverantwortung), Steffen Kalauch (Gestaltung), Christof Rodejohann (Programmierung/Informationsarchitektur)

 

Internetadresse: www.literaturport.de

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Preisträger des Grimme Online Award SPEZIAL

Screenshot "hobnox.com"

Hobnox.com

 

Preis verliehen für Idee und Gestaltung

 

Beschreibung: Das Unterhaltungsportal „Hobnox.com“ befindet sich noch in der Beta-Phase und zeigt schon jetzt, dass es sich hierbei nicht um eine bloße Konzeptidee handelt. Ziel ist es, digitale Medienkultur zu initiieren und zu fördern und weltweit die Kreativen mit ihren Zielgruppen zu verbinden. In verschiedenen Videochannels werden Konzerte, Interviews, Serien, Reportagen, Nachrichten und Informationen angeboten, webgerecht aufbereitet in einem ganz eigenen Stil. Die Community vernetzt Macher und Fans, um sich auszutauschen oder Partner für Projekte zu finden. Und damit sich die User auch selbst kreativ betätigen können, gibt es bereits Demo-Versionen der „Noxtools“, Werkzeugen zum Erstellen von eigenen Audios und Videos.

 

Anbieter: Hobnox AG

 
 

Verantwortliche Personen: Alexander Gorny (Idee), Yousef Hammoudah (Idee), Andreas Jacobi (Idee), Oliver Wrede (Gestaltung)

 

Internetadresse: www.hobnox.com

 

Zur Begründung der Jury

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang

Preisträger des Publikumspreises zum Grimme Online Award

Screenshot "Sandra Schadek"

Sandra Schadek – ALS

 

Beschreibung: Sandra Schadek berichtet über die tödlich verlaufende Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) – aus der Sicht einer Betroffenen. Die regelmäßige Aktualisierung ihrer Website kostet sie aufgrund ihrer Erkrankung viel Zeit und Mühe. Und doch gelingt es ihr, Texte zu verfassen, die auch Außenstehende interessieren, Wissen über die seltene Krankheit vermitteln und ihre Lebensfreude ausdrücken. Das klar strukturierte und schlicht gehaltene Web-Angebot steht exemplarisch für die Möglichkeiten, die das Internet bietet, direkt und ohne Mittler Informationen zu verbreiten, die sonst möglicherweise nie den Weg an die Öffentlichkeit gefunden hätten.

 

Gesamtverantwortung: Sandra Schadek

 

Layout und Realisierung: Detlef Soodmann, Wavetool – Internet & Serviceagentur

 

Internetadresse: www.sandraschadek.de

 

Vorstellung des Preisträgers als Video (3sat)

 

Zum Seitenanfang