Das Beste im Netz: Webtipps für Schule und Unterricht

Grimme-Institut, die Stadt Köln und die Stiftung Partner für Schule NRW veröffentlichen pädagogische Handreichung

Mehr als 8.000 Vorschläge, über 200 Nominierungen und fast 60 Preisträger: So lautet die Bilanz nach sieben Jahren Grimme Online Award, dem Grimme-Preis fürs Internet, der als anerkanntes Gütesiegel für deutschsprachige Websites gilt. Jährlich sichten, diskutieren und bewerten ausgewiesene Internet-Experten in einem aufwändigen Verfahren weit über 1.000 Online-Angebote.

Darunter finden sich auch viele Internetseiten rund um Wissen und Bildung, die beim Grimme Online Award u.a. in einer eigenen Kategorie besondere Beachtung finden, die aber in der Öffentlichkeit und vor allem im Bildungsbereich oftmals wenig bekannt sind. Mit Unterstützung der Stadt Köln hat das Grimme-Institut sich nun daran begeben, diese Ressourcen aus sieben Jahren Grimme Online Award zu erschließen und gezielt vor allem für Lehrer, Eltern und Schüler aufzubereiten.

Das Ergebnis ist die vorliegende pädagogische Handreichung, mit der aus der Fülle des Netzes 33 Webtipps aus dem Kontext des Grimme Online Award ausgewählt wurden – von „Abgeordnetenwatch“ bis „Zeit online Musik“. Diese sind in ihrer pädagogischen Relevanz kurz beschrieben und nach Unterrichtsfächern und Altersgruppen rubriziert. Im Vordergrund steht dabei die Vorbereitung und Begleitung des Unterrichts durch Lehrer und Schüler, aber auch interessierte Eltern können hier fündig werden. Der landesweite Vertrieb der Handreichung erfolgt in Kooperation mit der Stiftung Partner für Schule NRW.

Die Handreichung steht hier als Download-Dokument (PDF, 2,7 MB) zur Verfügung. Außerdem gibt es eine weitere Version mit verbesserten Screenshots (7,2 MB).