Auszeichnung für Medienjournalismus an „Süddeutsche“-Redakteurin und dwdl-Kolumnisten. Stephan Lamby erhält „Besondere Erwähnung“.

Der mit 5.000 Euro dotierte Bert-Donnepp-Preis 2015 - Deutscher Preis für Medienpublizistik - geht in diesem Jahr an die SZ-Redakteurin Claudia Tieschky und den freien Medienkritiker Hans Hoff. Der TV-Produzent und Dokumentarist Stephan Lamby wird für das Internet-Format „dbate“ mit einer „Besondere Erwähnung“ geehrt (Siehe hierzu ausführlicher: Pressemitteilung).

Der Bert-Donnepp-Preis – 1991 vom Verein der Freunde des Adolf-Grimme-Preises als Deutscher Preis für Medienpublizistik gestiftet – wird in diesem Jahr bereits zum 25. Mal verliehen. Zu früheren Preisträgern gehören unter anderem Cornelia Bolesch, Klaudia Wick, Stefan Niggemeier, Ulrike Kaiser, Michael Hanfeld, Hans-Jürgen Jakobs, Peter Turi, Christian Hellmann, Volker Lilienthal, Klaus Ott, Dieter Anschlag, Dietrich Leder, Steffen Grimberg und Ulrike Simon.

Der Bert-Donnepp-Preis ist nach dem Begründer des Grimme-Preises und langjährigen Leiter des Grimme-Instituts, Bert Donnepp (1914–1995) benannt und wird am 03. Februar 2016 im Rahmen des „Bergfestes“ der Jury-Woche beim 52. Grimme-Preis in Marl verliehen.