Nominierte 2013

Bekanntgabe der Nominierten zum Grimme Online Award 2013 am 2. Mai Foto: Grimme-Institut / Arkadiusz Goniwiecha
Bekanntgabe der Nominierten zum Grimme Online Award 2013 am 2. Mai Foto: Grimme-Institut / Arkadiusz Goniwiecha

 

Die Wahl fiel der Nominierungskommission sehr schwer: Erstmals hat sie das Kontingent der möglichen Nominierungen ausgeschöpft und aus rund 1.600 Vorschlägen 28 Nominierte für den Grimme Online Award 2013 ausgewählt.


Kategorie INFORMATION

Kategorie WISSEN und BILDUNG

Kategorie KULTUR und UNTERHALTUNG

Kategorie SPEZIAL


Nominierte des Grimme Online Award INFORMATION

Alsharq

 

"Alsharq" bietet jungen Journalisten und Wissenschaftlern eine Plattform für ihre Expertisen und eine unabhängige Berichterstattung, die das politische und gesellschaftliche Geschehen im Nahen und Mittleren Osten aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Die Autoren leben zum Teil vor Ort, und so beleuchtet und kommentiert "Alsharq" authentisch und aktuell Entwicklungen, Konflikte und Kultur im und die internationalen Beziehungen zum arabischen Raum, ergänzt durch Rezensionen, Presseschau und Gastkommentare.

 

Redaktion: Robert Chatterjee, Christoph Dinkelaker, Sören Faika, Lea Frehse,
Ansar Jasim, Zuher Jazmati, Amina Nolte, Tobias Pietsch, Bodo Straub, Christoph Sydow, Simon Welte

 

Internetadresse: www.alsharq.de


Zum Seitenanfang

 

Der Postillon

 

Jeden Tag einen Artikel – und damit einen Lacher. Dieses Ziel verfolgt Stefan Sichermann mit seiner satirischen Tageszeitung "Der Postillon". Seit 1845, genauer seit 2008, betreibt der Werbetexter seine Zeitung mit den "ehrlichen Nachrichten". Seitdem hat sich das Angebot stetig verbessert, ist pointierter und aktueller geworden und wird immer häufiger auch in den etablierten Medien zitiert, wie zum Beispiel mit dem Artikel über eine neue grammatikalische Zeitform, das Futur III, das extra für den Berliner Flughafen geschaffen wurde.

 

Gesamtverantwortung:  Stefan Sichermann
   


Internetadresse: www.der-postillon.com


Zum Seitenanfang

 

fussballdoping.de

 

In seinem Blog "fussballdoping.de" hat sich der Journalist Daniel Drepper einem Thema verschrieben, das es eigentlich gar nicht gibt: dem Doping im Fußball. Immer aktuell liefert er Hintergründe zu einzelnen Dopingfällen, berichtet von Prozessen und beschreibt die möglichen Methoden und Medikamente. "fussballdoping.de" ist ein Projekt der WAZ-Rechercheredaktion, über deren anonyme Uploadfunktion auch Nutzer Informationen oder Dokumente zur Berichterstattung beisteuern können.

 

Konzept, Redaktion: Daniel Drepper
Gestaltung: Niclas Hellberg   
Leitung Recherche-Ressort WAZ: David Schraven   

 

Internetadresse: www.fussballdoping.de

 


Zum Seitenanfang

 

Politnetz – Die Polit-Plattform der Schweiz

 

Informieren, diskutieren und sich einbringen lauten die zentralen Anliegen des "Politnetz". Die Plattform für Schweizer Politik im Netz stellt aktuelle und oftmals sehr kontroverse Politikthemen zur Diskussion, bietet Politikern die Möglichkeit, sich und ihr Abstimmungsverhalten vorzustellen, organisiert Online-Abstimmungen und ein Facebook-Radar zur politischen Stimmung in der Schweiz. Mit mehr als 20.000 registrierten Nutzern ist Politnetz die größte und einflussreichste politische Plattform in der Schweiz.

 

Anbieter: Politnetz AG
Geschäftsführung: Thomas Bigliel
Entwicklung: Markus Koller
Mitarbeit: Raphaël Leuenberger, Petar Marjanovic
Community Management: Sabina Navaratnam

 

Internetadresse: www.politnetz.ch


Zum Seitenanfang

 

Prenzlauer Berg Nachrichten

 

Die "Prenzlauer Berg Nachrichten" sind eine unabhängige Zeitung im Netz für die Bewohner des gleichnamigen Berliner Stadtteils (und für alle Interessierten). Das 2010 gestartete Projekt ist kontinuierlich gewachsen und verfügt inzwischen über feste Redakteure, die, unterstützt von zahlreichen Autoren, täglich aktuell, anschaulich und übersichtlich über Politik, Kultur und Alltag in Prenzlauer Berg berichten. Damit wird das Angebot zunehmend wichtiger in der lokalen Öffentlichkeit. 

 

Anbieter: ACTA URBIS Stadtteilzeitungen GmbH
Idee, Gesamtverantwortung: Philipp Schwörbel
Redaktion: Thomas Trappe, Juliane Wiedemeier, Brigitte Preissler (Kultur), Ann-Kathrin John (Foto)
Design: Peter Großöhme, Sonja Marterner (Sonnenstaub)

 

Internetadresse: www.prenzlauerberg-nachrichten.de

 

Zum Seitenanfang

 

Publikative.org

 

"Publikative.org" ist eine vollständige Weiterentwicklung des bereits 2007 für den Grimme Online Award nominierten "NPD-Blog". Das von der Amadeu-Antonio-Stiftung getragene Web-Angebot informiert mit mehr als 5.000 Artikeln umfassend über das politische Geschehen am "rechten Rand" der deutschen Gesellschaft. Nahezu täglich gibt es neue Berichte und Kommentare des ehrenamtlichen Autorenteams. So hat sich "Publikative.org" als eine zentrale Informationsplattform über Rechtsextremismus in Deutschland etabliert.

 

Anbieter: Amadeu-Antonio-Stiftung
Gesamtverantwortung: Patrick Gensing, Andrej Reisin
Redaktion: Patrick Gensing, Andrej Reisin, Nicole Selmer, Felix Steiner,
Andreas Strippel
Autoren: Patrick Gensing, Andrej Reisin, Samuel Salzborn, Nicole Selmer,
Roland Sieber, Felix Steiner, Andreas Strippel und zahlreiche Gastautoren

 

Internetadresse: publikative.org


Zum Seitenanfang

 

Nominierte des Grimme Online Award WISSEN und BILDUNG

Alma

Alma wollte unbedingt dazugehören: Mit 15 Jahren trat sie einer der gewalttätigsten Gangs in Guatemala bei und war fünf Jahre Mitglied – eine Zeit voller Gewalt. Man schaut Alma direkt ins Gesicht, während die 26-Jährige in der emotionsgeladenen vierzigminütigen ARTE-Web-Dokumentation über den Gangalltag in dem mittelamerikanischen Land und ihre brutale Lebensgeschichte erzählt. Mit interaktiven Elementen in der Dokumentation "Alma" wird der Zuschauer ein Stück weit zum Regisseur und kann sich zahlreiche Hintergrundinformationen erschließen.

 

 

Anbieter: ARTE
Redaktion: Isabelle Fougère; Miquel Dewever-Plana (Agence VU); Alexandre Brachet (Upian)
Redaktion Internet: Alexander Knetig, Marianne Levy-Leblond
Design und Flash-Animation: Sebastien Brothier (Upian)
Technische Leitung: Maxime Quintard (Upian)
 

Internetadresse: alma.arte.tv/de


Zum Seitenanfang

 

Anne Frank im Land der Mangas – App

 

Sogar als Manga ist das Tagebuch der Anna Frank ein Verkaufserfolg in Japan. Französische Reporter machen sich auf die Suche nach den Hintergründen dieser Erfolgsgeschichte. Wie die Reporter ihre Recherchereise in Japan erleben, schildern sie in Ich-Perspektive in dem interaktiven Doku-Comic "Anne Frank im Land der Mangas". Liebevoll gestaltete Zeichnungen, Fotos sowie Originalaufnahmen in Ton und Bild vermitteln dabei die Vorstellungen der heutigen japanischen Gesellschaft von der eigenen Rolle in der Geschichte.

 

Anbieter: ARTE    
Redaktion: Vincent Bourgeau, Alain Lewkowicz, Guillaume Podrovnik, Samuel Pott, Marc Sainsauve
Redaktion Internet: Lili Blumers, Marianne Lévy-Leblond
Design und Flash-Animation: Christophe Choffel, Roland Lecouteux
Technische Leitung: Adrien Carpentier, Arnaud Gatouillat

 

Internetadresse: annefrank.arte.tv/de/#/tablettes


Zum Seitenanfang

 

DorFuchs

 

Der Satz des Pythagoras, binomische Formeln oder lineare Funktionen – nicht gerade leichter Stoff für Liedtexte. Unter dem Pseudonym "DorFuchs" singt Johann Beurich über genau diese mathematischen Phänomene und gibt dabei auf originelle Art Nachhilfe. In seinem hilfreichen und zugleich unterhaltsamen Lernstoff bringt der Mathematikstudent musikalische Kreativität mit mathematischen Figuren zusammen, verarbeitet Matheformeln zu Songs und erklärt damit manch noch so komplexes Thema verständlich.

 

Gesamtverantwortung: Johann Beurich

 

Internetadresse: dorfuchs.de


Zum Seitenanfang

 

Europa-Atlas

 

Ob Gesundheit, Einkommen, Verkehr, Arbeit oder Bildung: Mit dem "Europa-Atlas" ermöglicht die Süddeutsche Zeitung eine differenzierte Betrachtung und den Vergleich ökonomischer, sozialer und politischer Lebensbedingungen in den verschiedenen europäischen Ländern und Regionen. Im Mittelpunkt steht dabei die Aufarbeitung von mehr als 50 Statistiken in einer interaktiven Karte und einem Liniendiagramm. Es ist das aufwändigste von diversen datenjournalistischen Projekten, die "Süddeutsche.de" unter dem Begriff DataGraph zusammenfasst.

 

Anbieter: Süddeutsche.de
Leitung: Astrid Müller, Stefan Plöchinger
Redaktion: Wolfgang Jaschensky
Programmierung: Sonja Kowarschick, Maximilian Salcher

 

Internetadresse: www.sueddeutsche.de/thema/Europa-Atlas


Zum Seitenanfang

 

 

Hotel Silber. Ein virtueller Geschichtsort


Vom 1874 errichteten Hotel über die Gestapo-Zentrale bis zum Sitz der Stuttgarter Polizei nach 1945: Die Website "Hotel Silber" macht die reale Geschichte dieses einzigartigen Ortes in seinen verschiedenen Räumen virtuell zugänglich – mit einer Fülle von Informationen und zeitgenössischen Dokumenten. Viele Beiträge gehen zudem über das "Hotel Silber" hinaus und ermöglichen eine historische Einordnung. Das Projekt macht außerdem Angebote für Schulen und lädt dazu ein, eigene Beiträge einzureichen oder Fragen an die beteiligten Historiker zu stellen.

 

Anbieter: Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Gesamtverantwortung: Thomas Schnabel (Leiter)
Projektleitung: Paula Lutum-Lenger
Konzeption, Texte: Friedemann Rincke, Sarah Stewart
Technische Betreuung: Martin Kühnel
Design und Umsetzung: Florian Hauser, Markus Müller (COSMOTO)

 

Internetadresse: www.geschichtsort-hotel-silber.de


Zum Seitenanfang

 

Keine Zeit für Wut

 

Zwei Jahre nach der Katastrophe in Fukushima berichtet die multimediale Webdoku "Keine Zeit für Wut" direkt aus dem Katastrophengebiet. Aus ganz persönlicher Perspektive erzählen eine Familie mit kleinen Kindern, ein Fischer, eine Schulleiterin und ein pensionierter Taxifahrer, wie sie heute mit den Folgen leben und ihr Schicksal bewältigen. Die Betroffenen geben so einen aktuellen Einblick – trotz verblassender Aufmerksamkeit in der Berichterstattung – und lassen die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten.


Anbieter: Neue Zürcher Zeitung in Zusammenarbeit mit Interactive Things
Autor: Marcel Gyr
Foto, Video: Christoph Bangert
Recherche, Konzeption: Sylke Gruhnwald
Realisation: Benjamin Wiederkehr, Peter Gassner (Interactive Things)

 

Internetadresse: fukushima.nzz.ch


Zum Seitenanfang

 

Leidmedien.de

Zu den Paralympischen Spielen in London im August 2012 startete das Webprojekt "Leidmedien.de" des Berliner Vereins "Sozialhelden e.V." Es richtet sich primär an Journalisten und zeigt in Positiv- wie Negativbeispielen auf, wie über Menschen mit Behinderung berichtet werden sollte. Die Inhalte mit Gastbeiträgen und Tipps, sowie die stets aktuelle Kommunikation über Twitter und Facebook, bringen das Thema jedoch auch Nicht-Journalisten näher und tragen dazu bei, eine breite Öffentlichkeit zu sensibilisieren.

 

 

Anbieter: SOZIALHELDEN e.V.
Idee: Raul Krauthausen
Redaktion: Rebecca Maskos, Lilian Masuhr
Öffentlichkeitsarbeit: Andi Weiland
Gestaltung: Esther Masemann

 

Internetadresse: www.leidmedien.de


Zum Seitenanfang

 

Plan B

 

Die Euro-Krise belastet gerade die südeuropäischen Länder massiv. Doch wie gehen junge Menschen persönlich damit um? Das Multimedia-Special "Plan B" der Deutschen Welle porträtiert in fünf Ländern "junge Wege aus der Krise": nämlich persönliche Initiativen, mit Mut und Kreativität trotz der schwierigen ökonomischen Situation eigene Lebensentwürfe zu entwickeln. Statistische Daten, StreetArt-Impressionen, landestypische Soundtracks und Straßenbefragungen mit Assoziationen zum Bild von Angela Merkel begleiten die Porträts.

 


Anbieter: Deutsche Welle
Redaktion: Ralf Bosen, Andrea Lueg
Idee, Umsetzung: Philipp Barth, Antje Binder, Hilke Fischer, Vera Freitag, Greta Hamann, Michael Hartlep, Vera Kern, Ruth Krause, Andre Leslie, Christoph Ricking

 

 

Internetadresse: www.dw.de/planb


Zum Seitenanfang

 

Soziopod

 

Gesellschaftliche Macht, Religion, Identität, Karl Marx oder die Frankfurter Schule: Mit einer breiten Themenauswahl widmen sich die beiden Autoren Nils Köbel und Patrick Breitenbach in ihrem "Soziopod"-Podcast dem Zwiegespräch über soziologische und philosophische Fragen. Die lockere Dialogform der bislang 27 Folgen beleuchtet die Themen in verständlicher Form aus unterschiedlichen Perspektiven. Kurze einführende Texte und regelmäßige Kommentare einer interessierten Zuhörerschaft ergänzen das Audio-Angebot.

 

Redaktion, Moderation, Realisierung: Patrick Breitenbach
Redaktion, Moderation:
Nils Köbel

 

Internetadresse: soziopod.de


Zum Seitenanfang

 

Stefans Musikworkshop

 

Dass klassische Musik auch in der aktuellen Pop- und Film-Musik gegenwärtig ist, veranschaulicht der YouTube-Videokanal "Stefans Musikworkshop". Aus der Konzertkirche in Neubrandenburg greift Stefan Malzew, Chefdirigent der Neubrandenburger Philharmonie, regelmäßig populäre Hörerfahrungen auf und erläutert deren Wurzeln in der klassischen Musik. So werden, unter Einbeziehung von Musikanalyse und Musiktheorie, auf anspruchsvolle und gleichzeitig unterhaltsame Weise vor allem jungen Leuten neue Zugänge zur Klassik eröffnet.

 

Projektleitung, Autor, Moderator: Stefan Malzew
Vermarktung, Assistenz Projektleitung: Peter Böttcher
Programmierung, Community Management: Stefan Böttcher
Kamera, Aufnahmeleitung: Thomas Eichler

 

Internetadresse: stefansmusikworkshop.de


Zum Seitenanfang

 

Was glaubst Du denn? hr2-Kinderfunkkolleg

 

In 10 Minuten lässt sich nicht die ganze Welt erklären, aber ein wenig mehr Verständnis füreinander schaffen. Auf dem hr2-Kinderfunkkolleg "Was glaubst Du denn?" werden interkulturelle und religiöse Themen in Podcasts, die Kinder und Jugendliche mit medienpädagogischer Unterstützung selbst erstellt haben, altersgerecht aufbereitet. Neben Hintergrundinformationen gibt es Sendungsmanuskripte, Spiele, mit denen das Zuhören und Hinhören trainiert wird, und Ideen für eigene "Hörstücke" 

 

Anbieter: Hessischer Rundfunk
Idee, Redaktion und Gesamtverantwortung: Volker Bernius; Markus Pleimfeldner (Arbeitskreis Rundfunk und Schule, Schule@Zukunft Hessen)
Redaktionelle Mitarbeit: Maria Bonifer, Manja Cocos, Simone Groos, Julia Koik, Monika Konigorski, Christiane Kreiner, Juliane Spatz
Gestaltung, Programmierung: Johannes Link, Nazire Sarier
Kooperation: Herbert-Quandt-Stiftung Bad Homburg, Hessisches Kultusministerium

 

Internetadresse: www.kinderfunkkolleg-trialog.de


Zum Seitenanfang

 

Nominierte des Grimme Online Award KULTUR und UNTERHALTUNG

11FREUNDE Liveticker

 

Liveticker gibt es mittlerweile zu allen wichtigen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignissen. Gerade im Sportjournalismus gilt live dabei zu sein und die Events mitzuerleben als wichtige Prämisse. Neben dem bloßen Berichten über die Fußballspiele bietet der Unterhaltungswert des "11FREUNDE Livetickers" einen entscheidenden Mehrwert. Ob Bundesliga oder Champions League: Die 11Freunde-Redaktion tickert humorvoll und begleitet die Spiele mit einem vielfältigen – nicht immer zwingend sportlichen – Themenrepertoire.

 

Anbieter: 11FREUNDE.de
Koordination und Leitung: Ulrich Dehne, Dirk Gieselmann
Redaktion: Andreas Bock, Johannes Ehrmann, Dirk Gieselmann,
Moritz Herrmann, Fabian Jonas, Benjamin Kuhlhoff, Alex Raack, Ron Ulrich

 

Internetadresse: www.11freunde.de/liveticker


Zum Seitenanfang

 

das migrantenstadl

 

Provokante Überschriften, ehrliche Rezensionen und eine politisch unkorrekte Wortwahl in Bezug auf Migranten: "das migrantenstadl" mischt Politik, Kultur und Migration, bewegt sich bewusst in einer künstlerischen Dimension und leicht dadaistisch am Rande der Verständlichkeit. So zeigt dieses Blog aber auch, dass mit dem Thema Migration nicht automatisch eine Berichterstattung über Probleme einhergehen muss, sondern dass es durchaus kreative Potenziale in sich birgt, die auch eine Mehrheitsgesellschaft für sich nutzen könnte.

 

Gesamtverantwortung: Imad Mustafa, Tunay Önder
Autoren, Aktivisten und Unterstützer: Emre Akal, Markus Omar Braun, Tamer Düzyol, Asma Khiami, Jason Koonce, Tugba Önder u.v.a.
Medienkünstlerische Beratung: Amira Amor Ben Al

 

Internetadresse: dasmigrantenstadl.blogspot.de


Zum Seitenanfang

 

FAUST II_PUNKT_NULL

 

Goethe schrieb "Faust II" zu Anfang des 19. Jahrhunderts – und doch lassen sich starke Bezüge zur Gegenwart entdecken. Die Börsenredaktion der ARD hat die Analogien zur heutigen Wirtschaftskrise nicht nur inhaltlich sondern auch in der Navigation aufbereitet. Der Nutzer kann zwischen Szenen des "Faust" und Finanzthemen hin und her springen. Multimedial aufbereitet bewegt sich das Webspecial "FAUST II_PUNKT_NULL" im gar nicht so großen Zwiespalt zwischen Feuilleton und Wirtschaftsteil und lädt zum Entdecken des einen wie des anderen Gebietes ein

 

Anbieter: boerse.ARD.de/Hessischer Rundfunk
Idee, Konzept: Martin Brandt, Burghard Schnödewind
Leitung: Burghard Schnödewind
Redaktion: Eva-Maria Hannewald, Thomas Spinnler
Design: Martin Brandt
Projektmanagement: Nils Elbert
Kamera, Ton, Schnitt: Mathias Hundt, Lilo Hundt
Schauspieler: Claudio Vilardo
Technik: Mika Johnsson, Thomas Richter (avero)

 

Internetadresse: www.goetheundgeld.de


Zum Seitenanfang

 

Kioskforscher

 

Was sind das eigentlich für Zeitschriften, die da im Supermarkt neben der Kasse liegen und mit den merkwürdigsten Schlagzeilen werben? Und wer liest das alles? Einer auf jeden Fall: Der "Kioskforscher" in Gestalt von Markus Böhm. Der Journalist prüft neu erscheinende und lange existierende Blätter auf Inhalt und Gestaltung. In seinen persönlichen, aber dennoch professionellen Rezensionen fragt er nicht selten, ob neu gegründete Zeitschriften überhaupt eine Zielgruppe finden können, oder ob die erste Ausgabe nicht auch die einzige bleibt. 

 

Gesamtverantwortung:  Markus Böhm

 

Internetadresse: kioskforscher.wordpress.com


Zum Seitenanfang

 

marcel-ist-reif.de

 

Wie genau das Runde ins Eckige kommt, kann jeder auf der Website "marcel-ist-reif.de" live kommentieren. Experten oder Laien können zum Fußballkommentator werden und in einem interaktiven Austausch verschiedene Kommentatoren zuschalten. Ob fachliche Analysen oder eine gute Show, bei der es was zu lachen gibt: Der Originalität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wer schon immer über die Fernsehkommentatoren geschimpft hat, kann ihnen jetzt Konkurrenz machen – einfach anmelden, Fernsehton aus und Headset auf.

 

Anbieter: EHL Livekommentatoren UG (haftungsbeschränkt)
Idee: Moritz Eckert
Konzept: Moritz Eckert, Wendelin Hübner
Webdesign: Philipp Herbold
Logo-Design: Thore Hoffmann
Hosting: Inter.net Germany
Programmierung: Dirk Ehrlich, David Moser (Pharetis GmbH)

 

Internetadresse: www.marcel-ist-reif.de


Zum Seitenanfang

 

museumsplattform nrw

 

Unter dem Dach des NRW-Kultursekretariats bilden 15 Museen in Nordrhein-Westfalen Werke der Kunst der Moderne und der Gegenwart in Bild und Wort ab. Dabei ist das Angebot "museumsplattform nrw" nicht nur auffallend gut gestaltet, es bietet auch zahlreiche formale wie inhaltliche Zugänge zu den Werken und Künstlern. So kann der Nutzer in das Angebot eintauchen, seinen Interessen und den sich bietenden Anknüpfungspunkten folgen und zu seinem eigenen Kurator werden. Aktuelle Nachrichten aus der NRW-Kunstszene ergänzen die Plattform. 

 

Anbieter: NRW KULTURsekretariat
Leitung: Christian Esch
Idee: Christian Esch, Angela Stercken
Konzeption, Gestaltung: Christian Esch, HD Schellnack (nodesign)
Redaktion: Marion Eisele, Vera Maas, Angela Stercken
Programmierung: Marian Ruberg (marianruberg.de)

 

Internetadresse: www.nrw-museum.de


Zum Seitenanfang

 

RAPutationTV

 

Getreu dem Motto der Jugend-Medien-Initiative "Du hast die Macht" machen Jugendliche in der politischen Online-Casting-Show "RAPutationTV" auf sich aufmerksam, prangern Missstände an und verleihen ihrer Stimme ein neues Gewicht. Mit klugen politischen Texten rappen die 250 jungen Talente über ihren Mut und Unmut. Die Themen der Songs sind vielfältig wie die jungen Künstler selbst. Ob sachlich, aus persönlicher Perspektive oder humorvoll – von Politikverdrossenheit ist hier keine Spur.

 

Anbieter: UFA Film & TV Produktion GmbH
Idee, Konzept, Projektleitung: Solmaz Sohrabi
Produktion: Susanne Stürmer
Gesamtleitung: Anna Mauersberger
Herstellungsleitung: Axel Möbius
Projektberatung, Musikproduktion: Wahib Soumade
Redaktion: Georgina Fakunmoju, Anna Moll
Moderation: Visa Vie
Projektassistenz: Nicolai Fleischmann, Lea Schneider
Postproduktion, Kamera: Ole Sten Hauffe, Norman Siegel
Öffentlichkeitsarbeit: Vanessa Genschow
Förderer: Robert-Bosch-Stiftung (Projektleitung Melanie Schuster), Medienboard Berlin-Brandenburg (Projektbetreuung Rangeen Horami)

 

Internetadresse: raputation-casting.tv


Zum Seitenanfang

 

WDR Digit

 

Der ehemalige Gaststudent Olu aus Nigeria und seine Gastfamilie in Köln haben sich nach 50 Jahren wiedergefunden. Und warum? Weil Olus Gastschwester ein Foto auf die Plattform "WDR Digit" gestellt hat. Hier können Privatpersonen alte Fotos und Filme hochladen und kleine Geschichten dazu schreiben. Ist ein Thema besonders interessant, machen die Redaktionen des WDR große Geschichten daraus. Der Sender unterstützt die Nutzer aber auch bei der Digitalisierung: In Vor-Ort-Aktionen sammeln Mitarbeiter Fotos und Filme ein und stellen sie auf die Plattform. So entsteht ein digitales NRW-Archiv der analogen Zeit.

 

Anbieter: Westdeutscher Rundfunk
Idee, Konzept: Stefan Domke, David Ohrndorf
Redaktion: Thomas Drescher, Stefan Moll
Layout, Technische Umsetzung: Sascha Mandelkow, Christiane Wolf (Rubinmedia);
Michael Bumann, Tim Fischbach, Jörg Runkel, Stefan Schöttelndreyer (Codevise Solutions)

 


Internetadresse:digit.wdr.de


Zum Seitenanfang

 

Nominierte des Grimme Online Award SPEZIAL

aufschrei

 

Der Hashtag #aufschrei bündelte in kurzer Zeit all die Berichte über Alltagssexismus, die nach einer Stern-Geschichte über sexistische Aussagen Rainer Brüderles kursierten. Er animierte viele weitere Frauen, ihre Erfahrungen zu erzählen – in kurzer Zeit kamen Tausende von Tweets zusammen. Aus dem Netz wanderte das Thema zurück in die etablierten Medien und in die Politik, eine Wirkung, die zuvor noch kein Hashtag in Deutschland hatte. Die Initiatoren betreiben zum Thema zudem den Twitteraccount "twitter.com/aufschreien" und die Seite "alltagssexismus.de".


Initiative: Jasna Strick, Nicole von Horst, Anne Wizorek

 

Internetadresse: twitter.com/#aufschrei


Zum Seitenanfang

 

Richard Gutjahr für: Persönliche Leistung

 

Der Journalist Richard Gutjahr setzt immer wieder richtungsweisende Impulse für das Internet in Deutschland. Im vergangenen Jahr hat er mit der "Rundshow" bewiesen, dass sich öffentlich-rechtliches Fernsehen und Netzwelt zusammenbringen lassen. Natürlich ein Teamprojekt, aber seine Idee. Genauso wie "lobbyplag.eu", entwickelt zusammen mit Marco Maas, Sebastian Vollnhals und Martin Virtel von OpenDataCity. Hier wird aufgezeigt, wie genau sich Texte von Lobbyisten in EU-Beschlüssen wiederfinden. Alle Projekte von Richard Gutjahr finden sich in seinem persönlichen Blog "gutjahr.biz".

 

 

Internetadresse: gutjahr.biz


Zum Seitenanfang

 

vox:publica

 

Einmal im Monat ruft das Internetradio "detektor.fm" dazu auf, sich an der interaktiven Radiosendung "vox:publica" zu beteiligen. Die Hörer können zunächst über das Thema abstimmen, dann dazu mit der detektor.fm- App eigene Beiträge erstellen, die in die Sendung integriert werden. Diese Form der Beteiligung, die über die Diskussion in Foren, Blogs oder sozialen Netzwerken hinausgeht, zeigt eine neue Form des sozialen Radios – auch weil die Redaktion per E-Mail eingegangene Hörermeinungen genauso berücksichtigt..

 

Anbieter: detektor.fm
Redaktionsleitung: Marcus Engert
Moderation: Christian Bollert
Projektbetreuung: Susann Jehnichen, Gregor Schenk
App-Entwicklung: Andreas Kühn, Hannes Mehring (frischr)


 

Internetadresse: detektor.fm/rubriken/voxpublica


Zum Seitenanfang