Die Jury

Gemäß der im Statut formulierten Kriterien entscheidet die Jury des Grimme Online Award darüber, welche Internet-Angebote die Preisträger des Grimme Online Award sind. Ebenso wie die Nominierungskommission ist die Jury in ihren Entscheidungen unabhängig. Sie besteht aus einem interdisziplinär zusammengesetzten Kreis ausgewiesener Online-Experten.

Im Jahr 2010 gehörten folgende Mitglieder der Jury des Grimme Online Award an:


Tom Alby

Tom Alby, 1972 in Duisburg geboren, scheiterte zunächst als Profimusiker, bevor er sein Studium der Anglistik, Germanistik und Informatik in den 90er Jahren mit der Erstellung von Webseiten finanzierte. Früh verlor er sein Herz an die Suchmaschinen und war bereits während der Magisterprüfungen für die technische Entwicklung derselben bei Lycos Europe verantwortlich, darunter HotBot und später Fireball. Nach dem Rollout der europäischen Suchmaschine Seekport arbeitete er an der Relevanz der internationalen Suchprodukte von Ask.com. Seit Dezember 2008 ist er bei der Hamburger Agentur uniquedigital als Director Search. Seit 2009 hat er Lehraufträge an der HAW Hamburg und an der BiTS Iserlohn. Da das Web nicht nur aus Suchmaschinen besteht, hat Tom Alby neben einem SEO-Buch das erste deutschsprachige Buch über das Web 2.0 geschrieben, ein Buch über professionelles Blogging mit WordPress sowie zuletzt über das Mobile Web.

Zum Seitenanfang

Monika Gemmer

Monika Gemmer, Jahrgang 1967, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Sie ist Journalistin, Autorin und Preisträgerin des Grimme Online Award 2007 für ihr literarisches Webprojekt www.nach100jahren.de.

Klassischer Einstieg in den Beruf: Dem Studium (Germanistik, Politik,
Ethnologie) folgte ein Tageszeitungsvolontariat, anschließend mehrere Jahre Tätigkeit als Print-Redakteurin unter anderem für die Frankfurter Rundschau. 2001 wechselte Monika Gemmer zum Online-Journalismus, arbeitete mehrere Jahre ressortübergreifend als Online-Redakteurin für die FR und als Dozentin für die FH Mainz (Texten fürs Web). Heute ist sie Politikredakteurin für FR-online.de in verantwortlicher Position.

Zum Seitenanfang

 

Jörg Hoewner

Jörg Hoewner, Jahrgang 1969, ist Geschäftsführender Partner der K12 –  Agentur für Kommunikation und Innovation und Berater für moderne Unternehmenskommunikation in Düsseldorf. Hoewner war einer der ersten Berater in Deutschland, die sich mit Online Relations/Online-PR befassten. Seit 1995 berät er Kunden in diesem Bereich und baute die Online Unit der führenden deutschen PR-Agentur Kohtes Klewes mit auf, die später als ECC Online Relations firmierte (heute Pleon). Zwischen 2000 und 2004 war er Geschäftsführer dieses Bereichs.
Hoewner hat in den letzten 13 Jahren zahlreiche Kunden beraten, vor allem Unternehmen (darunter DAX30-Unternehmen) und mehrere Verbände und ist als Referent (z.B. FAZ Institut, Medienakademie Köln, Euroforum, DJV, DMMK, AMC) und Autor aktiv. Sein inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Auswirkung von Kommunikationstechnologien auf die Kommunikation von Organisationen.

Zum Seitenanfang

 

Britta Hofmann

Britta Hofmann leitet das Kompetenzzentrum Usability und den Usability Engineering Aus- und Weiterbildungsbereich am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT). Für das Deutsche Institut für Normung (DIN) und die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) ist sie als Expertin für Benutzungsschnittstellen tätig. Außerdem wirkt sie mit in der Usability Professional Association (UPA) bei der Etablierung von Qualitätsanforderungen an Usability-Praktiker und deren Arbeitsergebnisse.

Die Diplompsychologin arbeitet seit 1995 auf dem Gebiet der Usability-Qualitätssicherung von Informationstechnik. Bis 2001 war sie als IT Usability Analyst und IT Usability Process Assessor bei der TÜV Secure IT GmbH tätig und zuvor als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Usability Engineering bei der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung (GMD).

 

Zum Seitenanfang

 

Prof. Dr. Konrad Scherfer

Konrad Scherfer, Dr. phil., ist seit 2003 Professor für Medienwissenschaft an der Fachhochschule Köln. Er lehrt im Bachelor- Studiengang Online-Redakteur sowie im Master-Studiengang Markt- und Medienforschung. Seine Schwerpunkte in der Lehre sind Online-Redaktion, Usability und Website- Konzeption. Konrad Scherfer war nach seinem medienwissenschaftlichen Studium an der Universität Siegen u.a. als Radiomoderator, Musikjournalist und von 2001-2003 als Online-Redakteur für den Südwestrundfunk tätig. Zuletzt veröffentlichte er das Fachbuch "Webwissenschaft – Eine Einführung".

Zum Seitenanfang

Michael Schwertel

Michael Schwertel beschäftigt sich intensiv mit der Animation in verschiedenen Medien. Animierte Titelgestaltungen für das Kino, animierte TV-Werbung, Charakteranimationen für DVDs oder interaktive Anwendungen im Internet. Solange sich etwas bewegt und eine Reaktion beim User/Zuschauer ausgelöst werden soll, gehört es zu seinem crossmedialen Arbeitsspektrum. Auftraggeber u. a.: T-Com, Deutsche Bahn, ZDF, ARD, WDR, RTL, Sat.1, ntv, Bertelsmann. Während seines Studiums an der Kunsthochschule für Medien führten ihn mehrere Reisen nach Los Angeles und England zu Trickfilmstudios wie Disney, PDI und Sonypictures Imageworks. Nach seinem Studium hat sich der Diplom Mediendesigner sofort als freiberuflicher Animationsgestalter mit blurmedia (www.blurmedia.de) selbständig gemacht. 2007 gründete er die Trickfilmproduktion Power-Toons (www.power-toons.de), die eigene Stoffe und Gestaltungen crossmedial produziert und vermarktet.

Zum Seitenanfang

Frank Thomsen

Frank Thomsen, 1965 in Flensburg geboren, war schon während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre und Journalistik an der Uni Hamburg als freier Journalist tätig: Mit dem Schwerpunkt Medien berichtete er unter anderem für "Die Zeit", die "Frankfurter Rundschau" und "epd Medien". Seit 1996 arbeitet Frank Thomsen für den "stern", zunächst als Wirtschaftsredakteur mit den Themenschwerpunkten Medien und Telekommunikation, ab 2001 als Ressortleiter Politik und Wirtschaft. Seit August 2006 ist er Chefredakteur von stern.de.

Zum Seitenanfang