Großes Interesse am "Tag der Medienkompetenz" im Landtag NRW

Wir sind die Daten!

(Marl / Düsseldorf) Mit über 700 jungen und älteren Besucherinnen und Besuchern stieß der heutige Tag der Medienkompetenz im Landtag Nordrhein-Westfalen auf sehr großes Interesse.

Nach der Eröffnung durch den Landtagsvizepräsidenten Oliver Keymis und der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien NRW, Dr. Angelica Schwall-Düren, konnten die Besucher im Plenarsaal einer Live-Hacking-Vorführung beiwohnen. Das Bühnenprogramm präsentierte im Anschluss u. a. einen Runden Tisch zu Cybermobbing, das Projekt "Handyfasten", ein Theaterprojekt und einen Talk mit Jugendlichen zu Überwachung u. a. m. Insgesamt 30 Aussteller mit ihren vielfältigen Informations- und Mitmachangeboten für Jung und Alt sowie ein Medienkompetenz-Kino mit Kurzfilmen lieferten  Diskussionsstoff. In fünf parallelen Arbeitsgruppen ging es um “Online Stammtische zu Verbraucherfragen“, um “WhatsApp, Facebook & Co. – Eltern informieren und motivieren!”, um die “Medienscouts NRW – Jugendliche beraten Jugendliche", um das neu gegründete “Netzwerk Medienpädagogik NRW – Kompetenz für die Jugendhilfe” mit sechs Einrichtungen aus NRW sowie um “Digitale Selbstverteidigung“.

Am Nachmittag wurde nach der Begrüßung durch Staatssekretär Dr. Marc Jan Eumann das diesjährige Schwerpunktthema "Wir sind die Daten!" erörtert: Unser Leben bildet sich in Datenspuren ab. Big Data Analysen erfassen unsere Gewohnheiten und Vorlieben: Welche Konsequenzen hat dies für den Datenschutz? Entsteht ein anderes Bild vom Menschen in einer "datafizierten" Welt? Und was bedeutet dies für die Medienbildung und die Förderung von Medienkompetenz? Diese Fragen diskutierten Yvonne Hofstetter (Autorin des Buchs "Sie wissen alles", Teramark Technologies), Dr. Constanze Kurz (Informatikerin und Sprecherin des Chaos Computer Clubs), Ulrich Lepper (Landesdatenschutzbeauftragter) und Daniel Seitz (Mediale Pfade Berlin) nach einem Impuls von Prof. Dr. Stefan Wrobel (Fraunhofer Institut IAIS) im Abschlussplenum. Moderiert wurde das Plenum von Max von Malotki. Die große politische Bedeutung des Themas unterstrich die Videogrußbotschaft vom Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz.

Im Vorfeld des Tags der Medienkompetenz haben seit Anfang November 20 Landtagsabgeordnete Medieneinrichtungen im Land besucht, um sich ein aktuelles Bild von der Medienkompetenzförderung vor Ort zu machen.

Der Tag der Medienkompetenz 2014 ist eine Veranstaltung des Landtags und der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Nordrhein-Westfalen. Organisiert und durchgeführt wird sie vom Grimme-Institut. Der Tag der Medienkompetenz 2014 ist Partner im „Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft“, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Auf der Website zum Tag der Medienkompetenz 2014 sind weitere Informationen zum Programm, zu den Personen, zu den begleitenden Social Media Kanälen und den zahlreichen Angeboten zu finden.
www.tagdermedienkompetenz.de

Das Programmheft zum Tag der Medienkompetenz 2014 findet sich unter:
www.grimme-institut.de/d/857236

 

Kontakt

Dr. Harald Gapski (Projektleitung)
Grimme-Institut
Teleson: 02365 9189-0
E-Mail: gapski@grimme-institut.de

 
Zurück