Die Besten in der Kölner Flora beim #GOA17

Preisverleihung Grimme Online Award am 30. Juni 2017

(Marl/Köln) Blog, Multimedia-Reportage, klassischer Longread oder aufwändige VR-Produktion? Jury und Publikum entscheiden, wer am Ende eine der begehrten Trophäen des Grimme Online Award mit nach Hause nehmen darf. Noch können sich alle 29 Nominierten Hoffnungen machen – bis am 30. Juni die Preisverleihung stattfindet, wieder in der Kölner Flora. Ahs und Ohs sind dabei garantiert, denn niemand erfährt vorher, ob er oder sie zu den glücklichen Gewinnern zählt. Der Start der Gala ist um 19:30 Uhr, der Livestream beginnt bereits mit dem Empfang am roten Teppich um 19.00 Uhr – zu sehen auf www.grimme-online-award.de. Dabei wird die Preisverleihung in diesem Jahr auch in Gebärdensprache übertragen. Möglich wird dies durch eine erhöhte Unterstützung von Quadia, einem Anbieter von Online-Video-Lösungen, die den Livestream und die Videoproduktion des Abends übernehmen. „Bei zwei nominierten Angeboten, die sich an gebärdensprachorientierte Menschen richten, ist es dem Grimme-Institut und uns wichtig, die Preisentscheidungen auch in Gebärdensprache zu zeigen“, begründet Carsten Lock von Quadia dieses Engagement.

Die Moderation der Preisverleihung übernimmt Jeannine Michaelsen, im vergangenen Jahr Preispatin für den Publikumspreis. Ihre Moderationskarriere begann sie beim ersten deutschen Internetfernsehen „Ehrensenf“ und moderiert inzwischen Formate bei verschiedenen Sendern. Einem breiten Publikum ist sie durch Samstagabend-Shows wie „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“, „Die beste Show der Welt“ und „Teamwork – Spiel mit deinem Star“ (ProSieben) bekannt. Seit 2015 präsentiert Michaelsen die Personality-Show „Ponyhof“ auf TNT Comedy, die sowohl für den Grimme-Preis als auch für den Comedy- und den Deutschen Fernsehpreis nominiert war. In diesem Jahr gewann die von ihr moderierte „Beste Show der Welt“ den Deutschen Fernsehpreis.

„Mein Moderatoren-Ich wurde ja quasi im Internet geboren und die Heimat liegt einem natürlich immer besonders am Herzen. Wenn ich dann ein Best-of-Internet moderieren kann, also die Auszeichnung der besten Online-Angebote, dann kann ich nicht ‚Nein‘ sagen. Der Grimme Online Award ist wichtig, er verweist auf Qualität im Netz und belohnt sie“, so Michaelsen. Sie freue sich darauf, Nominierten und Preisträgern an dem Abend deshalb eine Bühne zu bereiten.

Diese wird sie sich an diesem Abend teilen mit der Band „Woman“, deren Bandgeschichte 2012 in einer Kölner Kellerbar begann. Lange wurde danach am Sound zwischen allen Genres gebastelt. 2016 erschien die erste EP „Fever“, worauf zahlreiche Festivalauftritte folgten. Nun ist auch das Debütalbum „Happy Freedom“ draußen.

Und wer sind die Laudatorinnen und Laudatoren in diesem Jahr? Radiomoderatorin Larissa Rieß etwa, nebenbei auch Schauspielerin und DJane – eine echte Szenegröße bei Let’s Plays und auf allen Plattformen unterwegs. Mindestens ebenso social-media-affin ist die Autorin Ronja von Rönne, die aber auch den Zweifel kennt: Abwechselnd hält sie das Internet für die größte Errungenschaft und den größten Fehler der Menschheit. Ob Schauspieler Oliver Wnuk ihr da folgen würde? In der preisgekrönten Fernsehserie „Stromberg“ spielte er den wenig motivierten Ulf Steinke und ist seit 2010 Kriminaloberkommissar Hinnerk Feldmann in der ZDF-Reihe „Nord Nord Mord“. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit ist er aber auch als Autor aktiv: Romane, Hörspiele und Songtexte hat er bereits verfasst. Zu ungewohnter Stunde ist der Fernsehmoderator Mitri Sirin bei der Preisverleihung aktiv, der vor allem als ein Gesicht des ZDF-Morgenmagazins bekannt ist, also beruflich ein echter Frühaufsteher. Auf Pinar Atalay dürfte das eher nicht zutreffen, sie ist einem größeren Publikum als Moderatorin der ARD Tagesthemen bekannt und an diesem Abend Preispatin für den „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“. Er wird zum nunmehr neunten Mal im Rahmen des Grimme Online Award verliehen.

Die Laudatorinnen und Laudatoren übergeben die bis zu acht Jurypreise des Grimme Online Award in den vier Kategorien: Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial. Und sie übergeben den Publikumspreis – neben der Jury kann auch das Netz-Publikum einen Preisträger küren: Bis einschließlich 22. Juni 2017 kann jeder Internetnutzer unter allen Nominierten unter www.grimme-online-award.de/voting für den Publikumspreis abstimmen und dabei an der Verlosung zweier hochwertiger Tablets teilnehmen.

Der Abend wäre nicht möglich ohne die Förderer und Partner des 17. Grimme Online Award. Für die finanzielle Basis des Preises sorgt die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, ein weiterer Beitrag kommt von der Stadt Köln. Die Kölner Filmunit der Kommunikationsagentur wildcard communications übernimmt die Produktion der Einspielfilme. Das Düsseldorfer Studio für Gestaltung, Pre-Press und Digitale Medien, Digibox, langjähriger Partner des Grimme Online Award, gestaltet erneut die Preispublikation. Die Daimler AG sorgt mit Mercedes-Benz Limousinen für den komfortablen VIP-Fahrservice für die Preisverleihung. Die Gäste der Preisverleihung können die nominierten 360°- und VR-Angebote auf speziellen VR-Brillen ausprobieren, welche   Samsung mit entsprechenden Smartphones zur Verfügung gestellt hat.

Mehr Informationen über die Nominierten, die Nominierungskommission, die Jury und das Auswahlverfahren erhalten Sie unter www.grimme-online-award.de. Mit dem Blog „quergewebt“ (blog.grimme-online-award.de) und auf Facebook (www.facebook.com/grimme.online.award) begleitet das Grimme-Institut das Wettbewerbsverfahren. Der Hashtag lautet #GOA17.

Interessierte Medienvertreter akkreditieren sich bitte unter Angabe ihrer Redaktion bis zum 28. Juni 2017 unter: presse@grimme-institut.de

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lars Gräßer
Telefon: 02365 9189-88
E-Mail: presse@grimme-institut.de

 
Zurück