Erste Trends zeichnen sich ab / 15. März ist Einreichungsschluss / Samsung neuer Sponsor

Noch zehn Tage: Einreichen für Grimme Online Award 2017

(Marl) Wettbewerbe markieren Trends. Beim Grimme Online Award ist das nicht anders, schon jetzt zeigen sich hier deutliche Schwerpunkte. Dabei können noch bis einschließlich 15. März 2017 Anbieter und Internetnutzer Vorschläge einreichen unter www.grimme-online-award.de.

Es spielt keine Rolle, ob es sich bei den Einreichungen um Websites, Apps, Social-Media-Angebote oder besondere Leistungen handelt. Alles ist willkommen! Die Mühe lohnt in jedem Fall – auch für die Nutzer: Zwei hochwertige Samsung-Tablets werden unter denjenigen verlost, die einen gültigen Vorschlag für den Grimme Online Award einreichen.

Und wie sehen sie aus, die Trends im Web? Bewegtbild ist stark im Wettbewerb vertreten, Blogs und Social-Media-Angebote ebenso. Mit zahlreichen Podcasts gibt es buchstäblich „auf die Ohren“. 360°-Angebote eröffnen neue Räume und Erzählperspektiven, was Michael Schwertel, Transmedia-Experte und diesjähriger Vorsitzender der Nominierungskommission, ganz besonders freut: „Ich denke, wir erleben hier gerade eine Renaissance des Erzählens. Zwar wird über die Technikbegeisterung bei vielen Einreichungen noch die Dramaturgie vernachlässigt, aber die kreativen Potenziale sind doch unglaublich. Das buchstäbliche Eintauchen in Geschichten wird möglich. Ich freu mich auf noch mehr Einreichungen – aus diesem Bereich, gerne aber auch aus anderen.“

Die siebenköpfige Nominierungskommission hat bereits ihre Arbeit aufgenommen. Sie wählt die besten Beiträge in den vier Wettbewerbskategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial aus. Für die zu sichtenden 360°-Angebote stellt Samsung VR-Brillen mit entsprechenden Smartphones zur Verfügung und unterstützt so die Arbeit der Nominierungskommission.

Zwar sorgt die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen für eine finanzielle Basis des Preises und die Stadt Köln beteiligt sich finanziell. Aber erst Partner und Förderer machen den Grimme Online Award 2017 möglich! Aktiv ist hier nicht nur Samsung. Die Preispublikation wird nunmehr im neunten Jahr vom Düsseldorfer Studio für Gestaltung, Pre-Press und digitale Medien, Digibox, gestaltet. Die bei der Preisverleihung gezeigten Einspielfilme werden erneut von der Full-Service-Kommunikationsagentur wildcard communications produziert, Videoproduktion und Livestream der Veranstaltung kommen von Quadia, einem Anbieter von Online-Video-Lösungen. Und die Daimler AG sorgt mit Mercedes-Benz-Limousinen für den komfortablen VIP-Fahrservice bei der Preisverleihung.

Nach der Bekanntgabe der Nominierungen mit einer Diskussionsveranstaltung Anfang Mai sind alle Internetnutzer aufgerufen, aus den Nominierten den Publikumspreis zu ermitteln. Dieser, wie auch die maximal acht Jurypreise, werden am 30. Juni in der Kölner Flora verliehen.

Bei der Preisverleihung wird auch der „klicksafe Preis für Sicherheit im Internet“ vergeben. Die EU-Initiative „klicksafe“ prämiert – in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen – Angebote, die sich in vorbildlicher Weise mit Risiken im Internet und angemessenem Nutzerverhalten im Netz beschäftigen.

Weitere Informationen über die Zusammensetzung der Nominierungskommission und Jury, die Bewertungskriterien und das Auswahlverfahren gibt es im Internet:

www.grimme-online-award.de

blog.grimme-online-award.de (Blog „quergewebt“)

www.facebook.com/grimme.online.award

 
Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Lars Gräßer
Telefon: 02365 9189-88
E-Mail: presse@grimme-institut.de

 
Zurück