Grenzgänger der Satire geehrt

„Besondere Ehrung” des Preisstifters für Jan Böhmermann

(Marl) Der Fernsehsatiriker Jan Böhmermann hat anlässlich des 52. Grimme-Preises nicht nur eine Auszeichnung für die #varoufake Satire erhalten. An ihn geht auch die „Besondere Ehrung“ des Preisstifters; des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV). Dazu Grimme-Direktorin Dr. Frauke Gerlach:

„Jan Böhmermann ist zurecht mehrfach ausgezeichnet worden. Er ist ein streitbarer Satiriker, der die Grenzen des Möglichen immer wieder auslotet und sich auch vor der Auseinandersetzung mit gesellschaftlich brisanten Themen nicht scheut. So macht seine Kritik weder vor Politik noch vor den Medien halt.

Er ist ein würdiger Preisträger, weil er uns die Wirkungsmechanismen öffentlicher Meinungsbildung in der modernen Mediengesellschaft vor Augen führt. Dass er dabei auch zu drastischen Provokationen greift, mindert seine Gesamtleistung und seinen Beitrag zu strittigen gesellschaftlichen Debatten nicht.“

DVV-Präsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer: „Die ‚Besondere Ehrung‘ wird Jan Böhmermann verliehen, weil er sich immer wieder als leidenschaftlicher Medienmacher hervorgetan hat. Er verdeutlicht Grenzen, gerade auch, indem er sie überschreitet.

Information, Aufklärung, Unterhaltung finden bei ihm zu einer neuartigen Einheit, die uns allen auch ein neues Maß an Medienkompetenz abverlangt. Mühelos überspringt er alle Mediengattungen, ist innovativ und beispielhaft für die Entwicklung des Fernsehens in der digitalen Konvergenz.“

Die ausführliche Begründung für die „Besondere Ehrung“ ist abrufbar unter: www.grimme-preis.de

 

Kontakt

Lars Gräßer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grimme-Institut
Telefon: 02365 9189-88
E-Mail: presse@grimme-institut.de

Ulrich Aengenvoort
Verbandsdirektor DVV
Telefon: 0228 97569-19
E-Mail: aengenvoort@dvv-vhs.de

 
Zurück