Vorschläge erwünscht

Wettbewerb für den Grimme Online Award 2009 beginnt am 1. Februar



Neue Partner und Sponsoren beim Online-Preis des Grimme-Instituts
klicksafe Preis für Sicherheit im Internet erstmals mit dabei


Bereits zum neunten Mal startet das Grimme-Institut die Suche nach Qualität und Innovation im deutschsprachigen Internet: Vom 1. Februar bis zum 31. März 2009 sind Internetnutzer und Website-Betreiber aufgerufen, ihre Vorschläge für preiswürdige Internet-Angebote auf www.grimme-online-award.de einzureichen.

Sandra Schadek mit der Publikumspreis-Trophäe 2008
Preisträgerin Sandra Schadek

Seit 2008 kann die Jury insgesamt bis zu acht Preise vergeben: Im letzten Jahr hat das Grimme-Institut die bereits bestehenden drei Kategorien "Information", "Wissen und Bildung" sowie "Kultur und Unterhaltung" durch die Kategorie "Spezial" ergänzt – "rückblickend in jedem Fall eine lohnende Entscheidung, insbesondere im Hinblick auf die Gewinnerin des Publikumspreises 2008", resümiert Friedrich Hagedorn, verantwortlicher Referent für den Grimme Online Award. Die an der Nervenkrankheit ALS erkrankte Wolfsburgerin Sandra Schadek, nominiert für ihre Website in der damals neuen Kategorie "Spezial", hatte den Publikumspreis gewonnen – und damit in der Öffentlichkeit große Resonanz gefunden.

 

Auch in diesem Jahr stimmen die Internetnutzer online über ihren Favoriten aus dem Kreis der Nominierten ab und küren damit den Gewinner des Publikumspreises. TV Spielfilm stellt wieder die Abstimmungsplattform für den Publikumspreis zur Verfügung und verlost darüber hinaus drei "TV Spielfilm"-Jahresabos unter allen Internetnutzern, die sich mit einem Vorschlag am Wettbewerb des Grimme Online Award beteiligen.

 

Welche Websites die Nominierungskommission für die Endrunde des Grimme Online Award ausgewählt hat, gibt das Adolf-Grimme-Institut am 12. Mai in Düsseldorf bekannt. Dann startet auch die Abstimmung über den Arcandor-Publikumspreis.

Logo klicksafe

Erstmals wird im Rahmen der Preisverleihung des Grimme Online Award der klicksafe Preis für Sicherheit im Internet vergeben. Der klicksafe Preis, getragen von der EU-Initiative "klicksafe", wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen durchgeführt. Er hat das Ziel, solche Angebote und Projekte herauszustellen, die in vorbildlicher Weise einen sicheren Umgang im und mit dem Internet fördern. Bewerbungen und Vorschläge können online eingereicht werden über www.klicksafe.de oder bei der Stiftung Digitale Chancen

klicksafe ist ein Projekt im Safer Internet Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

"neues"-Moderatorin Yve Fehring, Foto: Grimme-Institut/Jens Becker
"neues"-Moderatorin Yve Fehring

Auch im Bereich der Medienpartnerschaften freut sich das Grimme-Institut über das Engagement eines neuen Partners: Das Düsseldorfer Druckvorlagenstudio Digibox wird in diesem Jahr die Gestaltung und Realisation der Preisbroschüre zum Grimme Online Award übernehmen.

 

3sat, mit seinem Computermagazin

"neues" ebenfalls Medienpartner des Grimme Online Award, berichtet am Sonntag, 1. Februar, um 16.30 Uhr über den Start des Wettbewerbs.

 

In diesem Jahr unterstützen den Grimme Online Award als Sponsoren, Förderer und Partner das Land Nordrhein-Westfalen, Arcandor, 3sat "neues",TV SPIELFILM, Digibox und die Stadt Köln.

 

Weitere Informationen über die Zusammensetzung der Jurys, die Bewertungskriterien und das Auswahlverfahren finden Sie hier.

  • Vorschlagsformular für Internetnutzer
  • Vorschlagsformular für Website-Anbieter