Wettbewerb Unterhaltung/Spezial 2015

Die Nominierungen

Kessler ist… (ZDF/ZDFneo)
Fraktus (ARTE/NDR)
Der Meisterfälscher (3sat/SRF)
Soul Kitchen -Die Geschichte eines Abends (NDR)
Die Höhle der Löwen (VOX)
Der Tatortreiniger (NDR)
Auf 3 Sofas durch…(EinsPlus/SWR)
Das TalkGespräch – mit Olli Dittrich (WDR)
Sing meinen Song – Das Tauschkonzert (VOX)
Habe die Ehre (BR)
Mr. Dicks – das erste wirklich subjektive Gesellschaftsmagazin (WDR/Einsfestival)
Cartoon Network Spurensuche – Schnitzeljagd war gestern (Cartoon Network)
Weltall. Echse. Mensch (rbb)
Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von ... (WDR)

 

Spezial:

Dietrich Krauss, Max Uthoff und Claus von Wagner für den kalkulierten Bruch mit den Konventionen des Kabaretts in der Sendung „Die Anstalt“ vom 18.11.2014 mit ihrer klaren Haltung zur Debatte um den Umgang mit Flüchtlingen durch einen emotionalen Moment. (ZDF)

Jörn Hintze
und Jakob Hüfner für die Sendung mit der Maus – WM-Spezial für die visuelle Umsetzung und gleichzeitige Entlarvung von typischen Floskeln bei Fußballkommentaren. (WDR)

Stefan Raab
für die außergewöhnliche und emotionale Vorstellung der Kandidaten beim Bundesvision Song Contest in Form einer Jam-Session. (ProSieben)
 

Stablisten

Kessler ist… (ZDF/ZDFneo)

Buch: Nicole Sprenger, Michael Giehmann, Tim Maxara
Regie: Michael Giehmann
Kamera: Simon Schaffrath, 24/25
Moderation: Michael Kessler
Schnitt: Hanno Haarmann
Produktion: ITV Studios Germany
Produzent: Tim Maxara
Redaktion: Slaven Pipic (ZDF), Nicole Sprenger (ZDF)
Erstausstrahlung: ab Donnerstag, 04.09.2014, 22.30 Uhr, ZDFneo
Sendelänge: 6x30min

 

Inhalt:
In unserem täglichen Leben spielen wir alle Rollen. Prominente Persönlichkeiten stehen noch dazu im Interesse der Öffentlichkeit und sind regelmäßig in den Medien präsent. In Zeiten von Medienprofis und PR-Beratern liegen Schein und Sein ganz nahe beieinander, um ein öffentliches Bild aufrecht zu erhalten. "Kessler ist…" ist der spannende Versuch, diese "Fassade" zu durchbrechen, denn interessant ist hier der Mensch hinter der Medien-Maske. Michael Kessler stellt sich dem Experiment in seiner eigenen, ganz unaufdringlichen Art. Er nimmt das Leben einiger Prominenter ganz genau unter die Lupe, sichtet Fotos, spricht mit den Promis selbst oder mit Angehörigen und Freunden. Am Ende verwandelt er sich in den berühmten Charakter - in perfekter Maske, Mimik und Gestik.

Fraktus (ARTE/NDR)

Buch: Sebastian Schultz, Lars Jessen, Ingo Haeb, Studio Braun: Jaques Palminger, Rocko Schamoni, Heinz Strunk
Regie: Lars Jessen
Kamera: Oliver Schwabe
Schnitt: Sebastian Schultz
Ton: Benjamin Schubert
Musik: Carsten "Erobique" Meyer
Darsteller: Devid Striesow, Heinz Strunk, Rocko Schamoni, Jacques Palminger, Piet Fuchs, Anna Bederke, Hannes Hellmann
Produktion: Corazon International GmbH & Co. KG., Dorje Film
Produzent: Klaus Maeck
Redaktion: Andreas Schreitmüller (ARTE), Christian Granderath (NDR), Sabine Holtgreve (NDR), Ole Kampovski (NDR)
Erstausstrahlung: ab Samstag, 22.11.2014, 20.10 Uhr, arte
Sendelänge: 88min

Inhalt:
Der windige Musikproduzent Roger Dettner kommt auf eine geniale Idee: Er will die einstigen Elektropop-Ikonen, die in den 80er Jahren unter dem Namen „Fraktus“ einst die Weichen für die deutsche Techno-Szene stellten, wiedervereinen und mit einem nie dagewesenen Comeback für Furore sorgen. Die Fake-Dokumentation „Fraktus“ zeichnet das Porträt einer deutschen Techno-Formation, die es so nie gegeben hat. Die drei Protagonisten Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk schufen mit der fingierten Geschichte um die legendäre Band, die jeder, aber doch niemand kennt, eine Satire auf die herrschenden Zustände der Musikindustrie.

Der Meisterfälscher (3sat/SRF)

Buch:Pino Aschwanden
Realisation: Pino Aschwanden
Kamera: Roland Gross, Tom Pirovits
Schnitt: Sabrina Inderbitzi, Claudio Sulser
Ton: Cornelius Gerhard
Produktion: bb endemol
Produzent: Andi Frick, Susanne Läng
Redaktion: Rajan Autze (SRF)
Erstausstrahlung: Samstag,  06. Dezember 2014, 22.05 Uhr, 3sat
Sendelänge: 29min.

Inhalt:Der verurteilte Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi nutzt den offenen Vollzug, um durch Deutschland zu reisen und bekannte Persönlichkeiten im Stile seiner präferierten Künstler zu malen. Der Zuschauer kommt in den Genuss sowohl an Interaktion zwischen Künstler und berühmtem Modell als auch am malerischen Schaffensprozess teilzuhaben und lernt ebenfalls den Fälscher und seine Geschichte kennen.

 

 

Soul Kitchen – Die Geschichte eines Abends (NDR)

Idee: Lutz Ackermann, Christian von Brockhausen
Buch: Lutz Ackermann, Christian von Brockhausen, Fabian Döring, Florian Müller
Regie: Lutz Ackermann, Christian von Brockhausen, Fabian Döring, Florian Müller
Kamera: Marcel Tauer
(repräsentativ für alle anderen) Moderation: Dirk Stermann
Schnitt: Andreas von Hüne
Ton: Andre Ilchmann
Produktion: NDR
Redaktion: Lutz Ackermann (NDR), Christian von Brockhausen (NDR), Fabian Döring (NDR), Florian Müller (NDR)
Erstausstrahlung: ab Samstag, 03.01.2014, 00.00 Uhr, NDR
Sendelänge: 45min

Inhalt:
Unter dem Titel «Soul Kitchen – Die Geschichte eines Abends» zeigt die 45-minütige Sendung das Aufeinandertreffen vier ungleicher Gäste mit Moderator Dirk Stermann auf dem Hamburger Kiez. Der NDR verspricht, diese gemeinsame Nacht des Quintetts in Kinooptik einzufangen und zu zeigen, wie sich die Teilnehmer im Laufe überraschender Einsichten anfreunden.

Die Höhle der Löwen (VOX)

Buch: Andrea Jajeh, Malte Bastian
Regie: Christian Beeker, Dirk Ludwig
Kamera: Roland Gross, Udo Lachnit
Moderation: Amiaz Habtu (Moderator), Vural Öger, Judith Williams, Jochen Schweizer, Frank Thelen, Lenke Wischhusen (Juroren)
Schnitt: Denis Schnack, Daniel Coenen
Ton: Martin Gross
Produktion: Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH: Astrid Quentell
Redaktion: Katja Rieger (VOX), Sabine Leopold (VOX)
Erstausstrahlung: ab Dienstag, 19.08.2014, 20.15 Uhr, VOX
Sendelänge: 90min

Inhalt:
In der VOX-Startupshow “Die Höhle der Löwen” bekommen Menschen mit Ideen, Konzepten und Unternehmen die Chance, vor erfolgreichen Unternehmern, den sogenannten “Löwen”, zu pitchen. Gelingt es den Kandidaten, einen oder mehrere “Löwen” zu überzeugen, bekommen sie von ihnen das nötige Geld für ihre weiteren Vorhaben.

Der Tatortreiniger (NDR)

Staffel 3
Idee: Bjarne Mädel, Arne Feldhusen
Buch: Mizzi Meyer
Regie: Arne Feldhusen
Kamera: Kristian Leschner
Schnitt: Benjamin Ikes
Ton: Marten van de Voort, Andreas Kluge
Darsteller: Bjarne Mädel, Karin Hanczewski, André Jung, Bastian Reiber, Matthias Bundschuh, Kathleen Gallego Zapata, Peer Martiny, Jörg Pose, Hilke Altefrohne, Lisa Wagner, Fritzi Haberlandt
Produktion: Studio Hamburg Filmproduktion GmbH, Nordfilm
Redaktion: Dr. Bernhard Gleim (NDR), Adrian Paul (NDR)
Erstausstrahlung: ab Donnerstag, 09.01.2014, 22.00 Uhr, NDR
Sendelänge: 25min.

Staffel 4
Idee: Bjarne Mädel, Arne Feldhusen
Buch: Mizzi Meyer
Regie: Arne Feldhusen
Kamera: Kristian Leschner
Schnitt: Benjamin Ikes
Ton: Marten van de Voort
Darsteller: Bjarne Mädel, Barbara Nüsse, Mathias Brandt, Charly Hübner, Josef Heynert, Katharina Marie Schubert, Jan Peter Kampwirth, Stephan Grossmann, Michael Maertens, Peter Maertens, Viviane de Muynck
Produktion: Studio Hamburg
Redaktion: Bernhard Gleim, Adrian Paul
Erstausstrahlung: ab Mittwoch, 10.12.2014, 22.00 Uhr, NDR
Sendelänge: 25min.

 

Inhalt:
Bjarne Mädel spielt den Tatortreiniger Heiko „Schotty“ Schotte, der als Gebäudereiniger die Spuren des Ablebens von Menschen an Tatorten beseitigt. Dabei spielen die Kriminalfälle nur eine untergeordnete Rolle. Der Schwerpunkt liegt auf kammerspielartigen Szenen. Diese sind mit viel Situationskomik garniert, die sich daraus ergibt, dass Schotty auf für ihn völlig fremde Hinterbliebene und Bekannte der Mordopfer trifft.
 

 

Auf 3 Sofas durch…(EinsPlus/SWR)

Buch: Thomas Niemietz
Regie: Thomas Niemietz
Kamera: Thomas Niemietz
Schnitt: Holger Höbermann
Ton: Marius Huber
Moderation: Thomas Niemietz
Produktion: SWR
Redaktion: Birte Graper
Erstausstrahlung: ab Dienstag, 16.09.2014, 21.45 Uhr, EinsPlus
Sendelänge: 29min.

 

Inhalt:
Mit Kamera und Couchsurfer-Portal taucht Thomas Niemietz in die Erlebniswelten junger Urban Natives ein. Seine Aufgabe: Er muss in jeder Stadt jeweils drei Gastgeber finden, die ihn auf ihrer Couch übernachten lassen und ihm Lieblingsplätze und Geheimtipps zeigen. Städtereisen intim und hautnah - die Zuschauer erleben, wie junge Leute in angesagten Großstädten rund um die Welt leben und fühlen.

Das TalkGespräch – mit Olli Dittrich (WDR)

Buch: Claudius Pläging, Olli Dittrich
Regie: Olli Dittrich, Marcus Foag
Kamera: Frank Hlawitschka, Marcel Neumann (motion control)
Darsteller: Olli Dittrich, Cordula Stratmann
Schnitt: Frank Tschöke
Ton: Berno Hauck
Produktion: beckground tv GmbH
Produzent: Marcus Foag
Redaktion: Olli Dittrich (künstlerische Gesamtleitung), Carsten Wiese (WDR)
Erstausstrahlung: ab Samstag, 27.12.2014, 23.15 Uhr, ARD
Sendelänge: 30min.

 

Inhalt:
„Das TalkGespräch“ ist eine pointierte Persiflage auf den omnipräsenten Talk Show-Reigen. Verwandlungskünstler Olli Dittrich spielt jeden der vier Talkgäste wie auch den musikalischen Gast selbst. In der Gesprächsrunde diskutieren sie alle zeitgleich und nebeneinander sitzend miteinander. Die Charaktere und Geschichten sind frei erfunden – aber so gut wie echt. Wenn nicht besser.

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert (VOX)

Buch: Daniel Brauer, Jacqueline Boßdorf
Regie: Torsten Sprick
Kamera: Thomas Falk, Volker Rieck, Tobias Albrecht, Falk Eggert, Stephan Zimmer
Moderation: Xavier Naidoo
Schnitt: Juliane Geißler, Andreas Blöcher
Musik: Michael Herberger, Matthias Grosch
Produktion: Schwartzkopff tv productions, Karsten Roeder
Redaktion: Thomas Wissmann (VOX), Britta Eschenbach (VOX)
Erstausstrahlung: ab Dienstag, 22.04.2014, 20.15 Uhr, VOX
Sendelänge: 75min.


Inhalt:
Gastgeber Xavier Naidoo und sechs bekannte Musiker aus verschiedenen Genres kommen an einem abgeschiedenen Ort zusammen und widmen sich je Sendung dem Repertoire eines ihrer Kollegen. Sie erstellen Coverversionen, möglichst im eigenen Stil, eines Songs des Musikers, um den sich die Sendung dreht. Die Musiker kommentieren die Lieder. Am Ende jeder Folge kürt der Musiker, der gecovert wurde, den Star des Abends, dessen Interpretation ihm am besten gefallen hat.

Habe die Ehre (BR)

Buch: David Gromer, Stefan Fuchs
Regie:
Kamera:David Gromer, Stefan Jedlitschka, Felix Gaukler, Michael Kustermann u.a
Produktion: Bumm film
Produzent: Tommy Krappweis, Nico Krappweis
Redaktion: Christian Faust (BR), Michael Knötzinger (BR)
Erstausstrahlung: Freitag, 14.03.2014, BR
Sendelänge: 45 min.

 

Inhalt:
In der Sendung werden nicht-bayerische Prominente von den Kabarettisten Wolfgang Krebs und Christine Eixenberger sowie BAYERN 3-Moderator Bernhard Fleischmann auf ihre Bayern-Tauglichkeit getestet. Der Reiz der Sendung: So vielfältig wie Bayerns Regionen sind, so vielfältig sind auch die Herausforderungen. Durch die Prüfungen erfahren Gäste und Zuschauer ganz nebenbei, dass Bayern weit mehr zu bieten hat als die bekannten Bayernklischees.

Mr. Dicks - Das erste wirklich subjektive Gesellschaftsmagazin (WDR/EinsFestival)

Buch: Thilo Jahn, Julia Ott, Hanna Zimmermann
Kamera: Kristian Bengtsson, Nicolas Berse, Martin Borchers, Julian Reich
Schnitt: Rainer Nigrelli, Lennard Rothenburg
Ton: Alexander Werth, Pirmin Punke, Marcus Zilz
Animation: Julian Schleef, Matthias Gerding, Jakob Weiss, Florian Köhne
Redaktion:
Pilot/Folge 1: Jochen Rausch (EinsLive), Ulrich Krapp (EinsLive), Carsten Wiese (WDR Fernsehen), Julia Thiel (EinsLive), Annabell Neuhof (EinsFestival), Hans Christian Mennenga (EinsLive)
Folgen 2 bis 4: Jochen Rausch (EinsLive), Ulrich Krapp (EinsLive), Julia Thiel (EinsLive)
Produktion: bildundtonfabrik
Produzenten: Philipp Käßbohrer, Matthias Murmann
Erstausstrahlung: ab Mittwoch, 05.02.2014, 22.10 Uhr, Eins Festival
Sendelänge: je 30 min

 

Inhalt:

"Mr. Dicks" ist ein crossmediales Projekt, welches bei Einsfestival, im Netz und in 1LIVE stattfindet. Jede Folge widmet sich in Einzelbeiträgen einem übergeordneten Thema und bedient sich unterschiedlichster Ausdrucksformen, wie Songs, Animationen, Porträts oder Reportagen. Dazwischen taucht immer wieder Mr. Dicks selbst auf - eine virtuelle Kunstfigur, die zusammen mit ihrem Flamingo absurde, lustige und provozierende Dinge erlebt und dabei gleichzeitig ebenso verstörend wie lustig ist.

Cartoon Network Spurensuche – Schnitzeljagd war gestern (Cartoon Network)

Buch: Sara Pützfeld, David Gromer   
Regie: David Gromer    
Kamera: Jürgen Zeitlmann, Alexander Pregler, Stefan Spoo, Florian Oswald
Moderation: Collien Ulmen Fernandes
Schnitt: Helge Wemmje
Ton: Ulrike Daniel
Produktion: Anke Greifeneder, Fabian Glubrecht, bumm film
Redaktion: Anke Greifeneder (Turner Broadcasting), Christian Honeck (Turner Broadcasting), Sara Pützfeld
Erstausstrahlung: ab Sonntag, 10.08.2014, 13.15 Uhr, Cartoon Network
Sendelänge: 30min.

 

Inhalt:
Zu Beginn jeder Folge stellt Collien Ulmen-Fernandes einem Team bestehend aus drei Kindern und einem Prominenten ein kniffliges Rätsel, das es bis zum Ende der Sendung zu entschlüsseln gilt. Dabei müssen athletisches Talent, Geschicklichkeit und eine gute Allgemeinbildung unter Beweis gestellt werden. Unter dem Einsatz von GPS-Geräten durchläuft das Team insgesamt drei Outdoor-Stationen.

Weltall. Echse. Mensch (rbb)

Buch: André Schubert
Regie: Volker Weicker
Moderation: Michael Hatzius
Produktion: Endemol Deutschland, Arno Schneppenheim, Marcus Wolter
Redaktion: Stephan Holtschke (Endemol), Kekema Ivinboh (Endemol) / Bärbel Becker (rbb), Katrin Mandel (rbb)
Erstausstrahlung: ab Freitag, 09.05.2014, 20.15 Uhr, rbb
Sendelänge: 45min.

 

Inhalt:
Puppenspieler Michael Hatzius überlässt in seiner Comedy die Aufmerksamkeit ganz seinem Urvieh: Gewohnt grantelig und unkorrekt kommentiert das steinalte Reptil die Dinge des Lebens. Mit großem Eifer erzählt und zeigt es, wie es damals wirklich war. Um die vier großen Themen 'Liebe', 'Glaube', 'Geld' und 'Gesundheit' ranken sich kuriose Erkenntnisse und Erfahrungen. Manchmal überraschen sie den Mann hinter dem Tier selbst.

Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von... (WDR)

 

Buch: Sebastian Colley, Philipp Käßbohrer, Jan Böhmermann,David Kebekus, Samy Challah, Ralf Kabelka, Daniel J. Becker, Florentin Will
Regie: Jan Patrick Arbeiter
Kamera: Julia Hüttner, André Beckers, Fred Schirmer, Nicolas Berse, Jakob Beurle, Alexander Pauckner, Brendan Uffelmann, Max Kaiser
Schnitt: Julian Schleef, Rainer Nigrelli, Julian Jagelski e.a.
Darsteller: Alexander Wipprecht, Samy Challah, Bettina Schwarz, Hendrik von Bültzingslöwen, Laura Schwickerath, Florentin Will, Ryan Wichert, Johanna Dost, Ercan Karacayli e.a.
Produktion: btf GmbH – bildundtonfabrik
Produzent: Matthias Murmann
Redaktion: Annabell Meyer-Neuhof (WDR), Carsten Wiese (WDR), Julia Thiel (btf), Hanna Zimmermann (btf), Julia Ott (btf), Sanja Pijanovis (btf)

 

Inhalt:

In der neuen Ensemble-Comedy-Show "Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von ..." nehmen neun junge Talente die Zuschauer mit in die imaginäre Welt eines prominenten Gastgebers. In jeder Ausgabe wird ein anderer prominenter Host zum Ausgangpunkt der Show: in Live-Sketchen vor Publikum, in aufwendig produzierten Einspielern und in Musiknummern.