Wettbewerbskontingent Unterhaltung / Spezial

Die Nominierungen

 

neoParadise (ZDFneo/ZDF)

Let’s Dance (RTL)

Die Bülent Ceylan Show (RTL)

Cover my Song (VOX)

Walulis sieht fern (Tele5)

heute-show (ZDF)

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs (WDR)

Konspirative KüchenKonzerte (ZDF.kultur/ZDF)

Die Show des Scheiterns (ZDF.kultur/ZDF)

Pelzig hält sich (ZDF)

Klein gegen groß – das unglaubliche Duell (ARD/NDR)

Pastewka (5.Staffel) (Sat.1)

Danni Lowinski (2.Staffel) (Sat.1)

Stromberg (5.Staffel) (ProSieben)

Der Tatortreiniger (NDR)

 

Spezial

An Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab für den Aufsehen erregenden Opening Act und die Gesamtpräsentation der Final-Sendung des Eurovision Song Contest 2011 (ARD/NDR)

 

An die Autoren Johannes Büchs, Matthias Grübel, Martina Hauschild, Alicia Anker, Julian Amershi und den Sprecher Robert Missler  für die Produktion der Rubrik „NNN – Neueste Nationale Nachrichten“ in der Satire-Sendereihe „Extra 3“ (NDR)

 

An das Schauspielerteam des Münster-„Tatorts“ mit Jan Josef Liefers, Axel Prahl, Christine Urspruch, Mechthild Großmann, Frederike Kempter und Klaus D. Clausnitzer für langjährige herausragende Leistung in der humoristischen Fernsehunterhaltung (ARD/WDR)

 

 

neoParadise (ZDFneo/ZDF)

Buch: David Flasch, Micky Beisenherz, Thomas Martiens

Regie: Christian Grund

Kamera: Alexander Viehl

Ton: Harald Ansorge

Moderation: Joachim Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf

Produktion: Endemol Deutschland, Arno Schneppenheim

Redaktion: Frank Zervos, Holger Fritsche, Rahul Dasgupta (ZDFneo)

Thomas Schmitt , Andreas Geier (Strandgutmedia)

Erstausstrahlung: ab Donnerstag, 06.10.2011, 22.25 h

Sendelänge: 45 Min.


Joko und Klaas beziehen ein neues Zuhause: Ein Loft in einem modernen Großstadthaus. Mit dem Einzug der beiden hält auch das Chaos Einzug und die Wohnung wird das Spiegelbild ihrer Bewohner: auf den ersten Blick reif und gesetzt, bei genauerem Hinsehen komisch-chaotisch wie eh und je. Jeden Donnerstagabend laden sich die beiden Hosts prominente und nichtprominente Gäste zum Plaudern ins Wohnzimmer ein und geben nationalen und internationalen Musik-Acts eine Bühne, um live vor einem 100-köpfigen Publikum zu spielen.

 

 

Let’s Dance (RTL)

Moderation: Daniel Hartwich, Sylvie van der Vaart

Regie: Mark Achterberg

Produktion: Granada Produktion für Film und Fernsehen

Redaktion: Tom Sänger, Stefanie Frebel (RTL), Nina Klink (Granada) 

Erstausstrahlung: ab Mi., 23.03.2011, 20.15 h

Sendelänge: je 100 Min.

 

Das Moderatorenpaar Hartwich und van der Vaart führen durch die Show, in der zehn Paare um den Titel tanzen. Zehn Prominente lernen an der Seite von professionellen Tänzern verschiedene Tänze aus dem Latein- und Standardbereich und stellen sich dem Urteil der Fachjury, die die Leistungen der Paare mit geschultem Blick verfolgen.

 

Die Bülent Ceylan Show (RTL)

Buch: Rainer Bender, Tanja Sawitzki, Johannes Rehmann

Regie: Mark Achterberg, Ladislaus Kiraly, Marco Musienko, Martin Pzyborowski

Kamera: Andreas Ellmerer, Alex J. Moll

Ton: Jordan Bigge

Moderation: Bülent Ceylan

Produktion: Brainpool TV

Redaktion: Markus Küttner, Meikel Giersemehl (RTL), Marko Fredricksdotter (Brainpool)

Erstausstrahlung: ab Samstag, 19.02.2011, 23.00h

Sendelänge: 50 Min.


In seiner ersten eigenen Show kommentiert der Comedian die Ereignisse der Woche. Stand-Ups, Parodien und Zwiegespräche mit dem Publikum gehören ebenso in die Show wie die ironische Auseinandersetzung mit deutschen und türkischen Eigenheiten und Vorurteilen. Dafür schlüpft Ceylan immer wieder in die Gestalt seiner Kunstfiguren. So zum Beispiel Harald, Hasan, Aslan, Anneliese oder Mompfred Bockenauer.

 

 

Cover my Song (VOX)

Regie: Andrea Jajeh, Phillip Morant

Kamera: Filmwerk

Schnitt: Sabrina Falz, Ralf Brings

Moderation: Dennis Lisk

Produktion: Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH

Redaktion: Katja Rieger, Christian Weiss (VOX), Christiane Beeker (Sony)

Erstausstrahlung: ab Dienstag, 30.08.2011, 22.10 h

Sendelänge: je 48 Min.

 

In der neuen Musik-Doku kommt es zum musikalischen Schlagabtausch der besonderen Art. Pro Folge bringt Rapper Dennis Lisk alias Denyo vom erfolgreichen Hamburger HipHop-Trio Beginner jeweils zwei Musiker zusammen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Beide wissen vorher weder, auf wen sie treffen, noch welches Lied sie covern müssen - bis zur ersten Begegnung im Haus des Schlagerstars. Hier überreichen sich beide ihr erfolgreichstes Lied. Um den größten Hit ihres Gegenübers komplett in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, haben die beiden nur sieben Tage Zeit. Dann treffen sie mit ihrem neu interpretierten Song noch einmal aufeinander - und damit auf ihren größten Kritiker!

 

 

Walulis sieht fern (Tele5)

Buch: Philipp Walulis, Tobias Klose

Regie: Philipp Walulis

Kamera: Chris Fay

Schnitt: Philipp Walulis

Moderation: Philipp Walulis

Produktion: AFK TV

Redaktion: Tina Lohmann (Tele5), Klaus Kranewitter (AFK TV)

Erstausstrahlung: ab Donnerstag, 8.12.2011, 00.40h

Sendelänge: je 25 Min.

 

Walulis sieht fern ist eine 4-teilige, 30 minütige Comedysendung, die einen unterhaltsamen Blick auf den täglichen TV-Wahnsinn wirft und dabei die Hintergründe und Funktionsweise von Fernsehsendungen zeigt. Von Dokusoaps wie „Bauer sucht Frau“ über Kochsendungen bis hin zum öffentlich-rechtlichen Tatort bleibt nichts von einer satirischen Analyse verschont.

Alles frei nach dem Motto: Fernsehen macht blöd – aber auch unglaublich viel Spaß!

 

 

heute-show (ZDF)

Buch: Morten Kühne

Regie: Marco Musienko

Produktion: Georg Hirschberg

Redaktion: Martin Laube (Prime Productions), Stefan Denzer, Rahul Dasgupta, Horsthelmut Schimkat (ZDF)

Erstausstrahlung: immer freitags, 22:30h

Sendelänge: je 30 Min.

 

Die „heute-show" behandelt satirisch aktuelle Themen aus der politischen Landschaft. So hat sich die Sendung an prominenter Stelle den Ereignissen rund um die Morde des neonationalsozialistischen Trios gewidmet, das von keinerlei Verfassungsschutzstelle an ihren Gräueltaten gehindert worden wäre. Dabei schafft es die Nachrichtensatire, dieses für eine Comedysendung nahezu unsendbare Thema derart aufzubereiten, dass kein übler Beigeschmack bleibt und dass man trotzdem lachen kann und muss.

Moderation: Oliver Welke, Christian Ehring, Hans-Joachim Heist, Martina Hill, Lutz van der Horst, Claus von Wagner

 

 

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs (WDR)

Moderation: Arnd Zeigler

Redaktion: Christian Wagner, Dominik Dünwald, Alexander Reker, Boris Inanici

Technik: Frank Jacobsen

Erstausstrahlung: immer sonntags, 23.45 h

Sendelänge: je 30 Min.

 

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt und ein Spiel dauert 90 Minuten? Falsch, ganz falsch. Nicht die schönste Nebensache, sondern die schönsten Nebensächlichkeiten sind es, woraus Arnd Zeigler Fußballträume strickt. Witzig, traurig, skurril und immer auch ein bisschen böse. Per Telefon spricht Zeigler mit Fans aller Vereine und Ligen - Hauptsache: Fußball. Zudem öffnet er seine Schatzkiste und zeigt das, was bisher kaum jemand sah: Viele kleine, bunte Videoschnipsel aus der wunderbaren Welt des Fußballs.

 

 

Konspirative KüchenKonzerte (ZDF.kultur/ZDF)

Regie: Geli Fuchs

Kamera: Paul Spengemann, Jonathan Miske

Schnitt: Geraldine Sulima

Ton: Holger Kress

Moderation: Marco Antonio Reyes Loredo

Produktion: Hirn und Wanst GmbH, Eva Steindorf

Redaktion: Lena Goliasch (ZDF.kultur), Kerstin Schaefer, Marco Antonio Reyes Loredo, Marcel Wicker, Inga Reimers (KüchenKonzerte)

Erstausstrahlung: Freitag, 26.8.11, 22.00 h

Sendelänge: je 58 Min.

 

Frustriert über den Niedergang des informativen Musikfernsehens und die altertümliche Darstellung von zeitgenössischer Kunst im TV hat sich 2009 in Hamburg das „Konspirative KulturKollektiv“ gebildet. Ohne TV-Erfahrung, ohne Geld und ohne großen Sender produzierte die Gruppe junger Kreativer zwei Jahre lang das TV- und Web-Format Konspirative KüchenKonzerte. Die besten Gespräche finden bekanntlich in der Küche statt. Deshalb senden die KüchenKonzerte nicht aus einem sterilen Studio mit künstlicher Kulisse, sondern wahrhaftig aus der heimischen Kombüse des Gastgebers Marco Antonio Reyes Loredo im wilden Hamburg-Wilhelmsburg. Kunst-, musik- und genussinteressierten Menschen servieren die KüchenKonzerte eine volle Stunde lang kulturelle Leckerbissen, musikalische Hintergründe und künstlerische Lebensläufe.

 

 

Die Show des Scheiterns (ZDF.kultur/ZDF)

Autor: KULTURMASSNAHMEN

Regie: Axel Ludewig

Kamera: Maik Behres, Rene Gorski, Tobias Albrecht, Arev Karpert

Moderation: Christoph Bauer

Produktion: PropellerFilm Berlin

Redakteure: Katja Tamchina, Lara Bauerkamp, Lena Goliasch, Wolfgang Bergmannn

Erstausstrahlung: ab 07.10.2011 immer freitags, 22 h

Sendelänge: je 54 Min.

 

"Nur wer es wagt, im Großen zu scheitern, der kann auch etwas Großes erreichen". Getreu nach dem Motto von John F. Kennedy feiert "Die Show des Scheiterns" ihre Gäste. Denn in dieser schräg gebürsteten TV-Veranstaltung berichten Menschen von ihren gescheiterten Projekten, Visionen und Lebensentwürfen. Moderator und Conferencier Vincent Beautier rollt für seine Gäste den roten Teppich aus: Für den Kampf um ihre Ideen und für ihre Risikobereitschaft, alles auf eine Karte zu setzen. "Die Show des Scheiterns" liefert eine subversive Mischung aus überraschenden Interviews, pseudophilosophischem Diskurs, infantiler Spielfreude und subkulturellem Wodkagelage und vereint alles, was eine gute Fernsehsendung braucht: Es wird gesungen, getalkt, gespielt und getanzt.

 

 

Pelzig hält sich (ZDF)

Regie: Peter Schönhofer

Kamera: Beate Häring

Schnitt: Dagmar Zeunert

Ton: Florian Keinert

Moderation: Franz-Markus Barwasser

Produktion: Egbert Gerloff

Redaktion: Stefan Denzer, Elke Frühling, Nils Paulerberg

Erstausstrahlung: ab Dienstag, 12.04.2011

Sendelänge: je 60 Min.

 

Investigativ, ironisch, idyllisch und oft unberechenbar. Kabarettist und Gastgeber Frank-Markus Barwassser zeigt als Erwin Pelzig in "Pelzig hält sich", wie man Haltung in einer Unterhaltung wahrt. Bewaffnet mit einer enthemmenden Bowle lädt der Unruhestifter im Karohemd Politiker, Wissenschaftler und interessante Menschen nach München ein. Weil Pelzig die Welt immer etwas anders betrachtet, sind auch seine Fragen anders. Und weil seine Fragen anders sind, gibt es auch häufig andere Antworten. Das führt zu geist- und humorvollen Gesprächen - hier regiert das Kabarett in Gesprächsform.

 

 

Klein gegen groß – das unglaubliche Duell (ARD/NDR)

Regie: Thomas Klees

Moderation: Kai Pflaume

Produktion: I&U Information & Unterhaltung TV Produktion

Redaktion: Andreas Gerling (NDR)

Erstausstrahlung: Samstag, 11.06.11, 20.15h

Sendelänge: 194 Min.

 

Zum ersten Mal überhaupt präsentiert Kai Pflaume eine große Samstagabendshow. Seine Kandidaten: Kinder mit ungewöhnlichen Talenten, die im Duell mit Prominenten beweisen müssen, wie gut sie wirklich sind. Ein sechsjähriger Junge, der alle Länder der Erde an den Umrissen erkennen und von jedem Land alle Nachbarländer aufzählen kann, ein zehnjähriges Mädchen, das unter Wasser Trompete spielen möchte und eine 14-Jährige, die besondere Literaturkenntnisse mitbringt. Wer kann's besser? Die kleinen Herausforderer oder die erwachsenen Profis?

 

 

Pastewka (5.Staffel) (Sat.1)

Buch: Chris Geletneky, Sascha Albrecht, Batian Pastewka, Roland Slawik, Peter Güde, Manuel Butt, Dietmar Jacobs, Moritz Netenjakob

Regie: Joseph Orr, Jan Markus Linhof

Kamera: Günther Handwerker, Eddie Schneidermacher

Schnitt: Mareile Marx-Scheer, Katja Beck

Ton: Saskia Seeger

Moderation: Bastian Pastewka

Produktion: Minestrone TV GmbH, Brainpool TV

Redaktion: Josef Ballerstaller

Erstausstrahlung: ab Freitag, 18.2.2011, 22.15 h

Sendelänge: je 24 Min.

 

Wie auch in den Staffeln davor gewährt Bastian Pastewka seinen Fans Einblicke in sein aufregendes Leben und zeigt wie viele unerwartete Pannen und skurrile Geschichten sein Alltag mit sich bringt. Und wieder sind viele Prominente mit Gastauftritten zu sehen: Bei Hugo Egon Balder bringt Bastian seine Erzfeindin Svenja Bruck als Putzhilfe unter, mit Michael Kessler konkurriert er um die Hauptrolle in einer Sitcom der Extraklasse, Bernd, das Brot, befällt seine Wahrnehmungen und Roger Willemsen versucht er zu manipulieren, um Annette Frier zu schaden.

 

 

Danni Lowinski (2.Staffel) (Sat.1)

Buch: Benedikt Gollhardt

Regie: Peter Gersina, Zoltan Spirandelli, Uwe Janson, Richard Huber

Kamera: Robert Berghoff, Oliver-Maximilian Kraus

Schnitt: Knut Hake, Melania Singer

Ton: Michael Felber

Produktion: Phoenixfilm Karlheinz Brunnemann GmbH & Co. Produktions KG

Redaktion: Thomas Biehl (Sat.1)

Erstausstrahlung: Montag, 14.03.2011, 21.15 h

Sendelänge: je 45 Min.

 

Danni Lowinski ist die ungewöhnlichste Rechtsanwältin von Köln. Statt in einer Anwaltskanzlei empfängt die gelernte Friseurin ihre Mandanten an einem Klapptisch in einer Einkaufspassage. Zwischen Parkhauslift und Schlüsseldienst bietet sie Rechtsberatung für einen Euro pro Minute an. Mit beeindruckendem Durchsetzungsvermögen und Improvisationstalent streitet Danni vor Gericht um das Recht der kleinen Leute.

 

 

Stromberg (5.Staffel) (ProSieben)

Buch: Moritz Netenjakob, Dietmar Jacobs, Peter Güde

Regie: Arne Feldhusen

Kamera: Johannes Imdahl

Ton: Bernd Hackmann

Produktion: Brainpool TV GmbH, Ralf Husmann

Redaktion: Dagmar Harms

Erstausstrahlung: ab Dienstag, 8.11.2011, 22.15 h

Sendelänge: je 24 Min.

 

Einen Bernd Stromberg kann man nicht einfach in einem Kaff wie Einsdorf versacken lassen –jetzt ist er in der 5. Staffel zurück in der Capitol-Zentrale und dabei erfolgreicher denn je. Stromberg ist wie ein Vulkan, er kann jahrelang ruhig bleiben, aber eines Tages geht er hoch. Ganz hoch womöglich, in die Chefetage, denn Stromberg will es noch mal wissen. Und eins weiß er jetzt schon: Karriere ist kein Plattenbau. Karriere ist 'ne Pyramide – und da ist ganz oben nur noch Platz für einen.

 

 

Der Tatortreiniger (NDR)

Buch: Mizzy Meyer

Regie: Arne Feldhusen

Kamera: Kristian Leschner

Schnitt: Benjamin Ikes

Ton: Maarten van de Voort

Darsteller: Bjarne Mädel, Katharina Marie Schubert, Anneke Kim Sarnau, Charly Hübner

Produktion: Studio Hamburg FilmProduktion

Redaktion: Stephanie Bogon

Erstausstrahlung: Fr., 23.12.11, So., 25.12.11, Mo., 26.12.11, Di., 26.12.11,03.30 h/05.00 h/04.30 h/.30 h

Sendelänge: je 27 Min.

 

"Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere vor Entsetzen übergeben" -das ist die stark vereinfachte, aber zutreffende Beschreibung von Bjarne Mädels Job als Tatortreiniger in der neuen Comedy des NDR Fernsehens. Mit Desinfektionsmitteln, Schrubber und Putzlappen bewaffnet, ist Heiko "Schotty" Schotte immer der letzte am Leichenfundort. Täglich macht er die Erfahrung, dass der Mensch am Ende auch nur Materie ist. Bei seinen Einsätzen trifft Schotty auf Angehörige, Freunde oder Bekannte der Verstorbenen. Und die bringen die Weltsicht des pragmatischen Reinigungsfachmanns vorübergehend ins Wanken.